Fussball
Zurzibieter Cup-Wunder: FC Klingnau im Final

Erstmals hat sich eine Fussball-Mannschaft aus dem Bezirk Zurzach für den Aargauer Cupfinal qualifiziert. In einem hart umkämpften Spiel bezwingt der FC Klingnau den favorisierten FC Gränichen mit 3:2.

Andreas Fretz
Merken
Drucken
Teilen
Gespielt wurde auf dem Sportplatz Grie in Klingnau, Klingnau siegte mit 3:2. Varol Salman Tasar mit seinem 3:2-Siegestreffer.
13 Bilder
Varol Salman Tasar mit seinem 3:2-Siegestreffer
Siegesjubel nach dem 3:2-Goal von Varol Salman Tasar.
Rote Karte für den Gränicher Sascha Salzmann - da steht es noch 1:2.
Arbnor Gjokaj nach dem Foul.
Aargauer Cup Halbfinal FC Klingnau vs. FC Graenichen
Nach dem Abpfiff jubeln die Klingnauer über ihren Überraschungssieg.
Trainer Radi Schibli gibt seiner Mannschaft ein "Daumen hoch"

Gespielt wurde auf dem Sportplatz Grie in Klingnau, Klingnau siegte mit 3:2. Varol Salman Tasar mit seinem 3:2-Siegestreffer.

Sandra Ardizzone

Am Schluss tanzten die Spieler im Kreis, sangen «Finale, oh-oh, Finale, oh-oh-oh-oh.» Ein Gesang, den es auf einem Zurzibieter Fussball-Platz noch nie zuvor gegeben hat. Der FC Klingnau von Trainer Radi Schibli hat als erstes Zurzibieter Team in der Geschichte des Aargauer Cups den Finaleinzug geschafft. Gegen den Ligarivalen FC Gränichen setzten sich die Klingnauer knapp, aber verdient mit 3:2 durch.

Zweimal rannten sie einem Rückstand hinterher, zweimal glichen sie aus. Krisztian Paraszhidisz erzielte in der 14. Minute das 1:1, in der 67. Minute gelang Brahim Maloki das 2:2. Zuvor hatte ein Gränicher die rote Karte erhalten (60. Minute).

In der 74. Minute dann der Schuss ins Glück: Einwechselspieler Salman Tasar trifft via Innenpfosten zum 3:2-Siegtreffer. «Neben dem Aufstieg in die 2. Liga ist das für mich der schönste Tag als Präsident des FC Klingnau», sagte Roger Meier. «Ich bin stolz auf meine Spieler», freute sich Trainer Radi Schibli, «unglaublich, dass sie zweimal einen Rückstand wettgemacht haben.»

Im Aargauer Cupfinal in Lenzburg wartet nun der FC Frick oder die Eagles Aarau als Gegner. Das Spiel findet am Mittwoch statt. Mit Radi Schibli weiss der FC Klingnau einen Trainer in seinen Reihen, der sich mit Cupfinals auskennt: Mit dem FC Wettingen wurde er Aargauer Cupsieger, mit dem FC Aarau holte er 1985 gar den Schweizer Cup. Der Aargauer Cupfinal findet am 5. Mai statt. «Jetzt wollen wir den Pokal nach Klingnau holen», sagt Trainerfuchs Schibli.