FC Aarau

Zu Gast im Letzigrund: Drei Fragezeichen vor dem heissen Duell gegen Rekordmeister GC

Wie schwer wiegt der Ausfall von Zverotic?

Wie schwer wiegt der Ausfall von Zverotic?

Dem FC Aarau steht ein kapitaler Sonntag bevor: Einerseits, weil die Stadion-Frage geklärt wird, andererseits, weil der FCA gegen GC dringend punkten muss, um den Barrage-Platz nicht aus den Augen zu verlieren. Im Vorfeld der Partie stellen sich drei brennende Fragen.

Es ist das vielleicht wichtigste Wochenende seit Jahren für den FCA: Das Aarauer Stimmvolk entscheidet über die Zukunft des Stadionprojektes. Seit Wochen wird das Thema heiss und emotional diskutiert. Logisch, dass dabei die Auswärtspartie gegen GC etwas in den Hintergrund rückt. 

Dennoch darf der FC Aarau trotz all den Nebengeräuschen den Fokus auf das anstehende Spiel auf keinen Fall verlieren. Mit einem Sieg könnten die Spieler von Patrick Rahmen den Rückstand auf den Barrage-Platz auf fünf Punkte verkürzen. Nun stellen sich vor der Partie drei Fragen: 

1. Wie schwer wiegt der Zverotic-Ausfall?

Seit der 0:3-Niederlage in Wil stellt Patrick Rahmen Elsad Zverotic nicht mehr auf der Sechser-Position, sondern in der Innenverteidigung auf. Auch wenn der 33-jährige FCA-Captain zuletzt beim 2:2 gegen Vaduz nicht sein bestes Spiel im Aarauer Dress ablieferte, so war seine Präsenz in der Innenverteidigung für die Stabilität der Mannschaft wichtig. Seine Routine und Kampfbereitschaft färbte in den letzten beiden Partien auch auf Verteidigungs-Partner Marco Thaler ab, der zuvor teilweise unsicher agierte. 

Angesichts des Aufwärtstrends bei der Aarauer Innenverteidigung ist der Ausfall von Zverotic wegen einer Leistenzerrung besonders bitter. Dass dies nun ausgerechnet beim Auswärtsspiel bei den Grasshoppers der Fall sein muss, macht die Absenz noch schwerwiegender. GC präsentierte sich nämlich zuletzt vor heimischen Publikum treffsicher: 3:2 gegen Chiasso, 3:0 gegen Wil, 3:3 gegen Vaduz und 2:0 gegen Kriens – so die Bilanz der letzten vier Heimspielen. 

Die Kampfbereitschaft von Zverotic wird dem FCA gegen GC fehlen.

Die Kampfbereitschaft von Zverotic wird dem FCA gegen GC fehlen.

Es ist davon auszugehen, dass Giuseppe Leo den Aarauer Captain ersetzen wird. Der grossgewachsene Verteidiger spielte in dieser Saison bereits sieben Partien über 90 Minuten und fiel zuletzt dem Systemwechsel zum Opfer. Leo wird definitiv heiss darauf sein, den Job als Innenverteidiger wieder zurückzubekommen. Eine starke Leistung gegen GC wäre auf jeden Fall ein erster Schritt in diese Richtung. 

Neben Zverotic fällt auch Gezim Pepsi aus, der an muskulären Problemen leidet. Der Ausfall ist zwar nicht ganz so ärgerlich wie bei Zverotic, doch der 21-jährige Mittelfeldspieler galt in dieser Saison bisher als beliebte Option für einen Joker-Einsatz. 

Gezim Pepsi wird dem FC Aarau gegen GC nicht zur Verfügung stehen.

Gezim Pepsi wird dem FC Aarau gegen GC nicht zur Verfügung stehen.

2. Wie fit ist Olivier Jäckle? 

Wegen Rückenproblemen kam Olivier Jäckle in dieser Saison gerade mal auf 19 Minuten Einsatzzeit in dieser Saison. Nun konnte der Mittelfeldspieler am vergangenen Donnerstag beim Freundschaftsspiel gegen den Karlsruher SC endlich wieder über 60 Minuten mittun. Seinem Comeback in der Meisterschaft steht nichts mehr im Wege. 

Die Qualitäten von Jäckle als Spielmacher sind unbestritten. Spielt er gegen die Grasshoppers in alter Frische, so dürfte dies der Offensive gehörigen Aufwind geben. Dieser ist gegen die zweitstärkste Verteidigung der Liga (nur 17 Gegentreffer – fast halb so viel wie der FCA) nämlich zwingend notwendig. 

Nach dem Testspiel gegen Luzern wurden die Rückenschmerzen so schlimm, dass Jäckle pausieren musste.

Nach dem Testspiel gegen Luzern wurden die Rückenschmerzen so schlimm, dass Jäckle pausieren musste.

3. Wer erhält im Sturm den Vorrang? 

Neben Jäckle steht auch Stefan Maierhofer dem FC Aarau wieder zur Verfügung. Der 37-jährige Österreicher hat seine interne Sperre (wegen einem Social-Media-Fehltritt) von zwei Partien abgesessen. Gegen die aggressiven GC-Spieler (kein CL-Team begann in dieser Saison bisher mehr Fouls) würde sich ein Einsatz des 2,02-Meter-Hünen anbieten. Durchsetzungskraft im Strafraum hat er nämlich mit seiner Grösse wie kaum ein Zweiter beim FCA.

Setzt Patrick Rahmen auf Stefan Maierhofer im Sturm?

Setzt Patrick Rahmen auf Stefan Maierhofer im Sturm?

Kommt dazu, dass sich «Major» und Jäckle gut verstehen. Diese Chemie ist auch auf dem Spielfeld spürbar. Jäckles Ausfall war möglicherweise auch ein Grund, warum Maierhofer in dieser Saison bisher nicht an seine alten Leistungen anknüpfen konnte. Fakt ist nämlich, dass der Stürmer in dieser Spielzeit deutlich weniger angespielt wurde, als zuvor. 

Trotzdem spricht die Form für Patrick Rossini. Mit fünf Toren ist er der treffsicherste Aarauer in dieser Spielzeit. Auch in der letzten Partie gegen Vaduz lieferte der 31-jährige Tessiner mit seinem Tor einen Grund, warum er auch weiterhin in die Startaufstellung gehört. 

Rossini ist derzeit mit 5 Toren der treffsicherste Aarauer.

Rossini ist derzeit mit 5 Toren der treffsicherste Aarauer.

Wie sich Rahmen entscheiden wird, ist schwierig zu prognostizieren. Was sich aber sehr gut abschätzen lässt, ist, dass die GC-Verteidigung nicht viele hochkarätige Chancen zulassen wird. Wollen die Aarauer also Punkte mit aus Zürich nehmen, muss die gesamte Offensiv-Abteilung zwingend effizienter und kaltschnäuziger werden als in den letzen Partien.

Meistgesehen

Artboard 1