Einzelkritik
Wohlen gewinnt 2:1 gegen Wil – dank den beiden Toren von Igor Tadic

Der FC Wohlen gewinnt im letzten Heimspiel der Saison 2:1 gegen den FC Wil. Aus dem Wohler Ensemble sticht vor allem einer hinaus: Igor Tadic schiesst sich mit seinen beiden Toren zum Matchwinner.

Drucken
Teilen
Igor Tadic erzielt beide Tore für Wohlen.

Igor Tadic erzielt beide Tore für Wohlen.

freshfocus
Flamur Tahiraj: Note 4,5 Der Ersatzkeeper erhält wieder einmal Auslaufzeit. Wobei: Viel zu tun hat er nicht. Die wenigen Aufgaben löst er aber äusserst souverän. Beim Gegentor machtlos.
14 Bilder
Sead Hajrovic: Note 4 Der Aussenverteidiger hat Mühe mit dem wirbligen Bottani. Nach dessen Platzverweis kurz vor der Pause wird seine Aufgabe wesentlich einfacher.
Noah Loosli: Note 5 In Abwesenheit von Patron Stahel orchestriert der Youngstar die Wohlen-Defensive. Und tut das richtig gut. Auch Ex-Nati-Stürmer Vonlanten beisst sich an ihm die Zähne aus.
Yannick Schmid: Note 4,5 Der junge Aussenverteidiger ist nicht besonders gefordert. Viel läuft bei Will über die andere Seite mit Vonlanthen.
Nils von Niederhäusern: Note 4 Der Flügel fand die Bindung zum Spiel nie wirklich. Vor allem in der Offensive kann er deutlich mehr.
Muhamed Seferi: Note 4,5 Er räumt vor der Abwehr auf. Zwingt den Gegner immer wieder zu Fehlpässe. Gegen vorne kommt von ihm aber zu wenig.
Miguel Castroman: Note 5 Wirblig, zweikampfstark, zielstrebig. Der Mittelfeldregisseur macht einmal mehr eine tolle Partie. Hat Pech, dass sein Abschluss in der Startphase an den Pfosten klatscht.
Janick Kamber: Note 4,5 Sorgt auf der linken Seite mit seinen Energieanfällen immer wieder für Wirbel. Kämen auch seine Hereingaben beim Mitspieler an – der FC Wohlen hätte höher gewonnen.
Marko Muslin: Note 5 Lange ist von ihm auf der eigentlichen „Schulz-Position“ nicht viel zu sehen. Doch dann entschädigt er alle mit seinem Zucker-Pässchen vor dem 2:0.
Alain Schultz: Note 5 Der Captain macht auch ganz vorne eine gute Figur. Rennt, passt und geht auch selbst immer wieder in den Abschluss. Nur ein Tor bleibt ihm vergönnt.
Igor Tadic: Note 5,5 Der einzige nominelle Stürmer in der Startformation beginnt gut, taucht dann ab und meldet sich mit einem Doppelpack zurück. Stark!
Davide Giampà: keine Note Ersetzt von Niederhäusern eine Viertelstunde vor Schluss. Zu kurz im Einsatz für eine Benotung.
Olivier Kleiner: keine Note Kommt kurz vor Schluss für Seferi. Zu kurz im Einsatz für eine Bewertung.
Milan Marjanovic: keine Note Kommt für die letzten Sekunden. Immerhin: Es reicht noch für eine Ballberührung.

Flamur Tahiraj: Note 4,5 Der Ersatzkeeper erhält wieder einmal Auslaufzeit. Wobei: Viel zu tun hat er nicht. Die wenigen Aufgaben löst er aber äusserst souverän. Beim Gegentor machtlos.

Zur Verfügung gestellt

Aktuelle Nachrichten