Die Freiämter haben auf die zahlreichen Abgänge reagiert und mit Thomas Weller vom FC Schauffhausen und Selver Hodzic vom FC Lugano zwei erfahrene Spieler geholt. Hodzic - welcher unter Trainer Urs Schönenberger schon mit Thun in der Champions League spielte - stand genauso wie Thomas Weller in der Startformation gegen den Super League Verein aus Luzern.

Der 30-jährige Weller gehörte in der ersten Halbzeit zu den Aktivposten bei Wohlen. Er führte jegliche Standardsituationen aus und sorgte über Aussen immer wieder für gefährliche Vorstosse. Zu Beginn der zweiten Hälfte stand der zweite Neuzugang im Mittelpunkt - er sorgte mit einem unnötigen Foul im Strafraum dafür, dass Hakan Yakin per Elfmeter das 1:0 für Luzern erzielen konnte. Ansonsten zeigte der 32-jährige eine solide Leistung als Aussenverteidiger in der Dreier-Abwehrkette.

Pascal Renfer sorgte für den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich, welcher von Luzern aber umgehend wieder wettgemacht wurde. Doch die Freiämter spielten weiter nach vorne und wurden belohnt: Der junge Daniele Romano, welcher vom Team Aargau U21 verpflichtet wurde, sorgte in der 87. Minute mit einer schönen Einzelleistung für den verdienten Ausgleichstreffer.

Kein Klassenunterschied

Trainer Urs Schönenberger zeigte sich nach dem Spiel nicht nur mit dem Resultat zufrieden: «Die Mannschaft hat gegen einen guten FC Luzern eine starke Leistung gezeigt. Es war kein Klassenunterschied zu erkennen.» Auch die Leistung der Neuen stimmt ihn zuversichtlich: «Weller sorgte, wie auch Romano, über Aussen für viel Schwung und Torgefahr. Auch Hodzic zeigte eine ansprechende Leistung in der Dreierkette, obwohl er schon länger nicht mehr gespielt hat.

Ob Wohlen auch in den nächsten Partien mit nur drei Verteidigern agieren wird, weiss Schönenberger noch nicht. „Wir müssen variabel sein, so sind wir für die Gegner schwierig zu berechnen. Wenn wir weiter so hart arbeiten, können wir den Platz unseren Platz in der Challenge League- trotz der Reduktion auf zehn Teams - sicher verteidigen."


FC Luzern - FC Wohlen 2:2 (0:0)
Sportplatz Rand, Eich. - 1800 Zuschauer. - SR: Wermelinger. - Tore: 49. Yakin 1:0 (Foulpenalty). 62. Renfer 1:1. 70. Wiss 2:1. 88. Romano 2:2.
FC Luzern: Zibung; Lukmon, Renggli, Puljic, Kibebe; Lustenberger, Kukeli, Hochstrasser, Winter, Hyka; Yakin.
FC Wohlen: Proietti; Pnishi (45. Mamone), Winsauer, Hodzic; Rebronja (45. Stauber), De Lima, Gelson, Romero (78. Buqai), Weller (45. Romano); Bijelic, Renfer (84. Cem).
Bemerkungen: 64. Ianu verschiesst Foulpenalty.