Jetzt wählen, Aargauer Sportler des Jahres 2017
Wird Curling Club Aarau Team Tirinzoni Aargauer Sportler des Jahres?

Das Team mit Skip Silvana Tirinzoni spielt seit 2013 unter der Flagge des Curling Club Aarau. Das grosse Ziel waren stets die Olympischen Winterspiele 2018 in Korea, was das Quartett souverän erreichte. Auf dem Weg dorthin fokussierten sich die Spielerinnen auf verschiedene Meilensteine. An der EM in St. Gallen erreichte das Team den vierten Rang. In der Weltrangliste figuriert es ebenfalls an vierter Position.

Merken
Drucken
Teilen
Curling Club Aarau

Curling Club Aarau

Anil Mungal

Das letzte Jahr war ein ereignisreiches Jahr für dich und dein Team. Mit welchem Gefühl blickst du zurück?

Nicht nur das letzte Jahr, sondern die letzten paar Jahre mit diesem Team waren sehr ereignisreich. Das Privileg zu haben, mit drei grossartigen Persönlichkeiten auf Ziele hinzuarbeiten, dabei die Welt zu bereisen und gemeinsam Erfolge zu feiern, ist etwas ganz Besonderes. Obschon es als Spitzensportlerin in einer Randsportart viel Aufopferung braucht, habe ich das Gefühl, ich erlebe gerade die Zeit meines Lebens.

Um hochstehendes Curling zu spielen, braucht es ein hartes Training. Wie motivierst du dich und dein Team, besonders auch nach Niederlagen?

Curling ist ein komplexer Sport, der Training in diversen Bereichen erfordert. Neben vielen Stunden im Fitnesscenter ist auch der mentale Bereich von grosser Bedeutung. Wöchentliche Sitzungen mit dem Sportpsychologen gehören genauso zu unserem Training wie das tägliche Techniktraining auf dem Eis. Zudem spielt die Taktik in unserem Sport eine zentrale Rolle. Ich als Skip des Teams verbringe daher auch viel Zeit mit dem Analysieren von Spielzügen und Gegnern. Wer Spitzensport betreibt, wird immer wieder mit Niederlagen konfrontiert. Insbesondere im Curling ist es normal, dass man 25–30% der Spiele verliert. Würde ich Curling nur lieben, wenn alles immer rund und zu unseren Gunsten läuft, hätte ich die Schuhe schon längst an den Nagel gehängt. Wichtig ist, dass man den Prozess, den Weg zum Erfolg, genau so liebt wie das Gewinnen selbst.