Einzelkritik
Wirblige Offensive und eine stabile Defensivleistung beim 3:1-Heimerfolg

Beim souveränen 3:1 gegen Neuchâtel Xamax überragen die beiden Torschützen Shkelzen Gashi und Donat Rrudhani in der Offensive, während die Innenverteidigung in der Defensivarbeit zu überzeugen wusste. Das sind die Noten der FC Aarau Spieler.

Sebastian Wendel
Merken
Drucken
Teilen
Zum ersten Mal bestreitet der FC Aarau ein Heimspiel im umgebauten Brügglifeld. Die Gegentribüne erstrahlt mit den neuen Sitzschalen in neuem Glanz.
15 Bilder
Bereits nach zehn Minuten können die Aarauer das erste Mal jubeln.
Torschütze Donat Rrudhani feiert seinen Treffer mit Arijan Qollaku.
Die Aarauer belohnten sich mit dem frühen 1:0 für eine dominante Startphase.
FCA-Offensivspieler Kevin Spadanuda schirmt gegen Bruno Morgado den Ball ab.
Shkelzen Gashi bringt die Gastgeber per Elfmeter mit 2:0 in Führung.
Aaraus Mittelstürmer Filip Stojilkovic in Aktion.
1:0-Torschütze Donat Rrudhani im Zweikampf gegen Adam Ouattara.
FCA-Verteidiger Raoul Giger im Duell mit Eric Tia.
Filip Stojilkovic mit einer Volley-Abnahme.
Die Entscheidung. Gashi trifft nach 76 Minuten zum 3:1 und lässt sich für seinen zweiten Treffer des Abends feiern.
Doppeltorschütze Shkelzen Gashi gegen Adam Ouattara.
Kevin Spadanuda führt den Ball gegen Eric Tia.
Die rund 2000 Fans konnten zufrieden sein mit der gebotenen Leistung des FC Aarau.
Das Team von Stephan Keller ist nun seit vier Spielen ungeschlagen.

Zum ersten Mal bestreitet der FC Aarau ein Heimspiel im umgebauten Brügglifeld. Die Gegentribüne erstrahlt mit den neuen Sitzschalen in neuem Glanz.

Marc Schumacher/Freshfocus
Simon Enzler: Note 4.5 Beim 1:2 dreht der Ball zwar weg vom Tor – trotzdem stellt sich die Frage, ob er rauskommen muss. Kurz vor Schluss mit einer Glanztat gegen Mafouta.
14 Bilder
Raoul Giger: Note 4.5 Bis zum 1:2 eine bärenstarke Leistung, danach unkonzentriert und fehlerhaft. In der Schlussphase wieder stabil.
Jérome Thiesson: Note 5 Bis auf drei Fehler im Aufbauspiel eine abgeklärte Leistung, defensiv eine Bank.
Léon Bergsma: Note 5.5 Gewinnt gefühlt jeden Zweikampf – und schaltet sich immer wieder wirkungsvoll in die Offensive ein. Er ist ein grosser Gewinn für den FCA.
Arijan Qollaku: Note 4.5 In der ersten Halbzeit wie die gesamte Mannschaft auf hohem Niveau. Nach dem Seitenwechsel anfällig.
Kevin Spadanuda: Note 5 Holt mit einem Wahnsinnssprint den Penalty raus, der zum 2:0 führt. Gewinnt viele Bälle, spielerisch immer wieder gute Inputs.
Olivier Jäckle: Note 5 Genialer Pass vor dem Penalty auf Spadanuda. Über ihn läuft praktisch jeder Angriff.
Mats Hammerich: Note 5 Deutliche Steigerung im dritten Startelf-Einsatz in Serie. Sicher im Passspiel und traut sich auch nach vorne was zu.
Donat Rrudhani: Note 5.5 Sein 1:0 ist eine Augenweide. Voller Selbstvertrauen, viel Spielfreude. Im Zweikampf mit Luft nach oben.
Shkelzen Gashi: Note 5.5 Herrlicher Pass vor dem 1:0 auf Rrudhani. Spielfreudig und robust. Starke Standards. Beweist Knipser-Qualitäten beim 3:1.
Filip Stojilkovic: Note 5 Zäh, widerborstig, ackert, wirft sich in Zweikämpfe. Zwar ohne Torerfolg, trotzdem ein sehr wichtiger Faktor.
Elsad Zverotic: Note 4.5 Kommt in der 53. Minute für Hammerich. Übernimmt die Captainbinde. Bereitet wie schon in Schaffhausen mit einem Schuss ein Tor vor – dieses Mal das 3:1 durch Gashi.
Marco Aratore: Note - Kommt in der 72. Minute für Rrudhani. Ohne Note.
Petar Misic: Note - Kommt in der 80. Minute für Stojilkovic. Ohne Note.

Simon Enzler: Note 4.5 Beim 1:2 dreht der Ball zwar weg vom Tor – trotzdem stellt sich die Frage, ob er rauskommen muss. Kurz vor Schluss mit einer Glanztat gegen Mafouta.

Sarah Rölli