In der zweiwöchigen Meisterschaftspause rund um Ostern hatten die Badener etwas Zeit, sich nach dem strengen Programm zu Beginn der Rückrunde (null Punkte in vier Partien innert zwei Wochen) wieder zu finden. Dies ist auch vonnöten, will der FCB im Verbleib der Rückrunde im Mittelfeld der Tabelle noch einige Plätze gut machen.

«Zurzeit sind wir in einer schwierigen Phase und es ist unser Ziel, jetzt Charakter zu zeigen und an dieser Situation, individuell und mit der Mannschaft, zu wachsen», erklärt der Badener Leo Mooser.

Im Hinspiel gabs einen Punkt

Eine weitere Chance sich zu beweisen, bietet sich dem 21-Jährigen und seinen Mannschaftskollegen im Heimspiel gegen die Nachwuchsequipe der Grasshoppers. «U21-Teams sind sehr stark am Ball und wollen das Spiel machen. Ebenfalls stehen sie taktisch sehr gut. Es wird ein schweres Spiel, aber es macht immer Freude, gegen eine solche Mannschaft zu spielen», erklärt Mooser. «Wir wollen zeigen, was für eine Qualität unsere Mannschaft besitzt und wollen alle an unsere Grenzen gehen», fügt der Innenverteidiger an.

Die Partie gegen GC II findet im Esp am Samstag, 7. April, statt und beginnt um 16 Uhr. Im Hinspiel sicherte sich der FCB trotz frühem 0:2-Rückstand beim 2:2 in Zürich immerhin einen Punkt. Für die Badener Tore, die allesamt in der 1. Halbzeit fielen waren Christopher Teichmann und Lelo Toni besorgt.