Der Fokus der Fussballfans liegt zwei Tage vor dem Startspiel voll auf der WM in Russland. Alles WM oder was? Nicht ganz. Im Schatten des Mega-Events nehmen in diesen Tagen die Klubs der Super und Challenge League das Training wieder auf.

So auch der FC Aarau: Nach drei Wochen Ferien bat Neo-Chefcoach Patrick Rahmen am Dienstagvormittag seine Spieler zur ersten Einheit der Saison 2018/19.

Trainingsstart beim FC Aarau: Aufwärmen mit Marco Walker

Trainingsstart beim FC Aarau: Aufwärmen mit Marco Walker

Pünktlich zum Trainingsstart präsentierte der FCA einen weiteren Neuzugang: Linksverteidiger Linus Obexer wird für eine Saison von Schweizermeister YB ausgeliehen – die vergangene Spielzeit absolvierte der Junioren-Nationalspieler bei Aufsteiger Xamax. Bei YB debütierte Obexer im Jahr 2016 und sammelte dort auch schon Europacup-Erfahrung.

Trainingsstart beim FC Aarau: Laufschule mit Marco Walker

Trainingsstart beim FC Aarau: Laufschule mit Marco Walker

Der 21-jährige Obexer ist nach Nicolas Schindelholz, Giuseppe Leo und Gezim Pepsi die vierte Neuverpflichtung für die nächste Saison. Die beiden angekündigten Königstransfers im Mittelfeld und im Sturm lassen noch auf sich warten.

Rahmen zur Kadersituation: «Um unseren Ansprüchen gerecht zu werden, müssen wir die Mannschaft weiter verstärken. Mit Spielern, die uns sofort helfen. Wir, insbesondere Sportchef Sandro Burki, arbeiten intensiv daran.»

Trainingsstart beim FC Aarau: Am Schluss kam der Regen

Trainingsstart beim FC Aarau: Am Schluss kam der Regen

Gutes Stichwort: Viel und intensiv arbeiten will Rahmen in der Vorbereitung. Darum auch der frühe Trainingsstart knapp sechs Wochen vor dem ersten Spieltag. «Wir haben viel vor. Der Anspruch ist, dass wir uns in der Tabelle nächste Saison nach vorne orientieren. Entsprechend viel müssen wir dafür tun», so Rahmen. 

Zahlreiche Absenzen zum Trainingsauftakt

Beim Trainingsauftakt nicht dabei waren: Raoul Giger und Mats Hammerich (Matura-Prüfungen), Igor Nganga und Varol Tasar (Arzttermin), Olivier Jäckle (Oberschenkelprobleme) und die nach Kreuzbandrissen rekonvaleszenten Marco Thaler und Patrick Rossini. Hingegen stand Michael Siegfried wieder auf dem Platz. Er war wegen Differenzen mit Ex-Coach Jurendic im Frühling an den FC Zürich United (Promotion League) ausgeliehen worden.