Landhockey NLA

Wettinger Damen und Herren bleiben ohne Punktverlust

Die Damen von Rotweiss Wettingen blieben in der Hinrunde ohne Punktverlust.

Die Damen von Rotweiss Wettingen blieben in der Hinrunde ohne Punktverlust.

Die Damen des HC Rotweiss Wettingen holen sich mit einem weiteren Sieg verlustpunktlos den Herbstmeistertitel. Das gleiche Kunststück schaffen die Herren dank einem Kantersieg in Lugano.

Das letzte Spiel gegen die Baslerinnen war aber wie einmal mehr in der laufenden Saison ein zähes Ringen. Die Aargauerinnen hatten mehr Ballbesitz und konnten ihr Aufbauspiel durchziehen. Doch sobald es in Richtung Schusskreis ging, waren die Wettingerinnen wie blockiert. Nichts passte zusammen und der letzte, doch so wichtige Pass, kam zu oft nicht an. Deshalb verwunderte es nicht, dass es zur Pause noch immer 0:0 stand.

Nach dem Seitenwechsel ging es dann im ähnlichen Stil weiter, Rotweiss war mehrheitlich im Ballbesitz, setzen die Baslerinnen früh unter Druck und diese spielten auf Konter, wobei sie einige Male gefährlich vor das Wettinger Tor kamen. Rotweiss hingegen schaffte nach einem Vorstoss über die rechte Seite durch die Torschützin Bugmann endlich das langersehnte 1:0. Leider war dieses Tor kein Befreiungsschlag für die Wettingerinnen und das Spiel gewann nicht an Fahrt. Den Schlusspunkt setze noch ein Angriff über mehrere Stationen, welchen Triebold durch eine Direktabnahme Im Tor versenkte.

Herren mit Kantersieg in Lugano

Die Wettinger traten gestern zuhause auf der Bernau zu ihrem letzten Spiel der Vorrunde gegen den Aufsteiger aus Lugano an. Die Tessiner hatten schon einige beachtliche Resultate zustande gebracht und so gingen die Rotweissen hochkonzentriert zur Sache. Natürlich wollte man auch das neunte Spiel der Saison für sich entscheiden und für einen gebührenden Abschluss sorgen. 

Schon nach wenigen Minuten war klar, dass der Rekordmeister sich heute viel vorgenommen hatte. Mit einem schnellen und präzisen Kombinationsspiel hebelte man immer wieder die gegnerische Abwehr aus, Michel erzielte schon früh den Führungstreffer. Messerli B. per kurzer Ecke und Brunner mit einem Flachschuss erhöhten schnell auf 3-0. Die Gäste hatten in der ersten Halbzeit überhaupt nichts zu melden, waren höchstens zwei Mal im Angriffsviertel anzutreffen und waren schlichtweg überfordert.

Stängeli ist nicht genug

Keller fiel nach seiner Einwechslung durch drei Assists und das Tor zum 4-0 auf. Ernst und Brunner waren die Nutzniesser der Vorarbeit des Regisseurs. Noch vor der Pause war das Spiel klar entschieden, Hödle und Messerli B. erhöhten gar noch auf 8-0. Die zweite Halbzeit ging so weiter wie die erste aufgehört hatte. Der auffällige Michel spielte immer wieder kluge Pässe und so erzielte auch Morard seinen ersten Saisontreffer. Die Hausherren kombinierten sich immer wieder durch die gegnerischen Reihen und Hödle traf zum 10-0. Captain Steffen reihte sich dann auch noch in die Torschützenliste ein, für den Innenverteidiger bereits sein fünftes Tor in dieser Saison.

Nun schlichen sich jedoch einige Fehler im Spiel der Aargauer ein, was zu vielen Karten führte. Nach einem weiteren unnötigen Foul kamen die Gäste zu einer Strafecke, welche im zweiten Anlauf verwertet werden konnte. Bitter für Torhüter Käufeler, der keinen Ball halten musste und trotzdem einen Gegentreffer erhalten hatte, nur weil seine Vorderleute sich einige Nachlässigkeiten erlaubten. Der Leader verlor nun etwas die Ordnung, weitere Karten folgten. Der Aufsteiger war jedoch nicht in der Lage dies auszunutzen und so erhöhte Keller noch auf 12-1. 

Voller Elan in die Hallensaison

Ein absolut diskussionsloser Sieg zum Schluss der Vorrunde gibt Selbstvertrauen für die Hallensaison. 21 Punkte aus 7 Ligaspielen, eine Tordifferenz von +37, der Halbfinal im Cup und 9 Siege aus 9 Spielen. Dies sind die Zahlen einer endlich wieder einmal erfolgreichen Vorrunde. Trotzdem wissen die Spieler, dass es die Spiele am Ende der Saison zu gewinnen gilt, um Titel einzufahren. Nun geht es in die kurze Pause, bevor in zwei Wochen die Vorbereitung auf die Hallensaison ansteht, wo die nächsten Highlights warten.

NLA Damen:

HC Rotweiss Wettingen – Basler HC  2-0 (0-0)

Bernau, Wettingen – 80 Zuschauer – Schiri: Brunner/BHC – Tore: 49. Bugmann 1:0, 70. Triebold 2:0.

Wettingen: Moll; Aebi L. Brunner, V.Brunner, Bugmann, De Notaristefano, Schnyder, Renggli, E. Trösch, T. Trösch, Triebold, A.Wälti, S. Wälti, F. Wälti & Wassmer.

NLA Herren:

HC Rotweiss Wettingen - HAC Lugano 12-1 (8-0)

Bernau, Wettingen - Tore: 3. Michel 1-0, 7. Messerli B. 2-0, 14. Brunner 3-0, 16. Keller 4-0, 21. Ernst 5-0, 26. Brunner 6-0, 32. Hödle 7-0, 34. Messerli B. 8-0, 42. Morard 9-0, 46. Hödle 10-0, 52. Steffen 11-0, 62. Lugano 11-1, 67. Keller 12-1.

Wettingen: Käufeler M. (GK), Steffen (C), Messerli D., Käufeler B., Wassmer, Morard, Ernst, Michel, Messerli B.,Hödle, Angst, Keller, Schnyder, Brunner, Grossmann, Kaufmann, Arico.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1