Nationalliga A
Wettingen unterstreicht Dominanz: 3:2-Sieg bei Titelhalter Servette Genf

Nachdem man die ersten vier Spiele allesamt gewonnen hat, ist es zur ersten wirklichen Standortbestimmung gekommen. Mit einem Sieg können die Rotweissen die Tabellenführung sichern und ausbauen.

Merken
Drucken
Teilen
Christian Angst (oben, Rotweiss) und Co. dominieren die Liga.

Christian Angst (oben, Rotweiss) und Co. dominieren die Liga.

Foto Wagner

Ab der 1. Minute traten die Wettinger selbstbewusst und dominant auf, erspielten sich sofort Chancen und kamen zu zwei Strafecken. Diese konnten jedoch nicht genutzt werden und so kamen die Hausherren etwas besser ins Spiel.

Allerdings vergaben auch die Genfer die Strafecken und so übernahmen die Gäste das Spieldiktat. Captain Steffen organisierte die Mannschaft hervorragend. Die Spielauslösung war sehr ruhig, geduldig und überlegt. Messerli B. verwertete zwei Strafecken und sicherte den Wettingern die 2:0-Pausenführung.

Nach einer extrem starken Leistung in der ersten Halbzeit enttäuschten die Rotweissen nach der Pause. Torhüter Käufele parierte einige Male stark. Trotzdem kamen die Genfer per Strafecke zum Anschlusstreffer, Keller stellte aber kurz später den alten Vorsprung wieder her.

Der Meister kam jedoch nach einem Rechtsangriff erneut zum Anschlusstreffer. Da die Aargauer sich nun stark zurückzogen kam Servette immer mehr auf. Trotz Überzahl gelang den Genfern jedoch kein Treffer mehr.

5 Spiele - 5 Siege. Mit dem Punktemaximum führen die Wettinger die Ligatabelle deutlich an.