FC Aarau
Wenn Freunde sich helfen: FCA-Profi Marco Thaler besucht Silvan Widmer in Udine

Der Traum vom Super-League-Vertrag im Sommer? Für Marco Thaler nach dem Kreuzbandriss wohl geplatzt. Um sich abzulenken, besucht er seinen Freund in Italien. Und auch dieser kann Unterstützung gebrauchen.

Sebastian Wendel
Merken
Drucken
Teilen
Marco Thaler (gelbes Dress) nimmt sich eine Auszeit in Italien

Marco Thaler (gelbes Dress) nimmt sich eine Auszeit in Italien

freshfocus

Es passiert am 12. März, Heimspiel des FC Aarau gegen Rapperswil-Jona (0:1): Ohne gegnerischere Einwirkung bleibt Marco Thaler im Brügglifeld-Rasen hängen, verdreht sich das Knie. Der FCA-Verteidiger schreit vor Schmerz, sofort ist klar: Eine Lappalie ist das nicht, Thaler hat sich wohl gröber verletzt. Und tatsächlich - nach mehreren Untersuchungen bestätigen sich die Befürchtungen direkt nach dem Unfall: In Thalers rechtem Knie ist das Kreuzband gerissen.

Die FCA-Teamkollegen sind in Gedanken beim verletzten Marco Thaler

Die FCA-Teamkollegen sind in Gedanken beim verletzten Marco Thaler

Frehsfocus

Die Enttäuschung darüber, nach zwei Fussbrüchen in den Jahren 2016 und 2017 erneut schwer verletzt zu sein und lange auszufallen, ist das Eine. Doch für Thaler hat die jüngste Hiobsbotschaft noch andere Konsequenzen: Das Interesse Super-League-Klubs, die den 23-Jährigen im Sommer gerne verpflichtet hätten, ist abgeklungen. Gerüchten zufolge waren der FC Luzern und GC hinter dem FCA-Eigengewächs her. So hart das klingen mag: Abstand zu nehmen von der Verpflichtung eines Spielers, der frühestens im September wieder einsatzfähig sein wird, gehört zum Geschäft. Nun deutet alles darauf hin, dass Thaler seinen Vertrag beim FC Aarau verlängert.

Vor einigen Wochen hat er mit dem Wiederaufbau-Training begonnen. Sechs Monate lang jeden Tag in die gleiche Physio-Praxis und in den gleichen Kraftraum, da kann einem schon mal die Decke auf den Kopf fallen. Ablenkung ist gefragt!

Wie gut, ist Thaler befreundet mit Silvan Widmer, dem ehemaligen Aarau-Spieler, der 2013 in die Serie A zu Udinese wechselte. Die beiden haben zwar nie gemeinsam für die FCA-Profis gespielt (Thaler ist seit 2014 im Kader; d. Red.), doch in der vorherigen gemeinsamen Zeit im Team Aargau sind sie Freunde geworden.

Silvan Widmer spielte bis 2013 für den FC Aarau

Silvan Widmer spielte bis 2013 für den FC Aarau

foto-net / Alexander Wagner

Als Widmer von Kreuzbandriss Thalers erfährt, lädt er ihn spontan nach Udine ein. Die Luftveränderung an der italienischen Adria-Küste soll Thaler ablenken von den Alltagssorgen, gleichzeitig kann er im modernen Trainingskomplex von Udinese die Reha vorantreiben. Als die Unfallversicherung ihm die Auszeit in Italien erlaubt, sagt Thaler zu. Vom 2. bis 16. Mai wird er bei Widmer wohnen und trainieren. Das zweiwöchige Programm beinhaltet zwei Trainingseinheiten und eine Therapiesitzung pro Tag.

Silvan Widmer und Ehefrau Céline werden bald Eltern

Silvan Widmer und Ehefrau Céline werden bald Eltern

Der eine oder andere Ausflug an einen der Touristen-Hotspots in der Region (Bibione!) dürfte auch drinliegen. Dabei erfährt nicht nur Thaler Aufmunterung, im Gegenzug kann auch er seinen Freund unterstützen: Widmer befindet sich nämlich gerade im Wellenbad der Gefühle. Sportlich läufts dem Nationalspieler nicht besonders, mit Udinese kämpft er vier Spieltage vor Schluss gegen den Abstieg. Gleichzeitig steht die Geburt seines ersten Kindes bevor: Ehefrau Céline ist bereits in die Schweiz gereist, wo die Tochter zur Welt kommen soll. In dieser Situation einen Freund wie Thaler an seiner Seite zu haben, dürfte Widmer guttun.