Sébastien Wüthrich wechselt per sofort zum FC Aarau. Der 26-jährige offensive Mittelfeldspieler unterschreibt beim Challenge-League-Klub einen Zweijahresvertrag. Der in der Schweiz bestens bekannte Spieler trainierte am Dienstagmorgen bereits mit seinen neuen Teamkollegen in Aarau.

Der auf dem linken Flügel und im Zentrum einsetzbare Neuenburger soll im Brügglifeld auf der Zehnerposition die Nachfolge des zum FC Thun abgewanderten Brasilianers Carlinhos antreten. Dies bestätigt FCA-Sportchef Raimondo Ponte gegenüber der «Aargauer Zeitung».

Erfahrung von 180 Super-League-Einsätzen

Wüthrich stösst vom französischen Erstligisten HSC Montpellier zum FCA, wo er seinen eigentlich noch bis im Sommer 2018 laufenden Vertrag aufgelöst hat. Seit seinem Wechsel von Sion nach Frankreich im Winter 2015 war er in der Ligue 1 zu zwei Einsätzen gekommen. In der Saison 2014/15 zu einem über 56 Einsatzminuten, in der abgelaufenen Saison zu einem von gerade einmal einer Einsatzminute.

Im Verlauf seiner bisherigen Karriere kam Wüthrich für Neuchâtel Xamax – wo er seine Profi-Karriere ab 2007 so richtig lancierte, den FC St. Gallen und den FC Sion in der Super League zu insgesamt 180 Einsätzen und 18 Toren. In der Challenge League läuft er beim FCA zum ersten Mal auf. 

Mit Wüthrich wächst die französischsprachige Fraktion auf dem Brügglifeld weiter an. Neben Stéphane Besle, Michael Perrier und dem ebenfalls neu verpflichteten Geoffroy Tréand ist Wüthrich bereits der vierte Kaderspieler, dessen Muttersprache französisch ist.