FC Aarau
Weitere Verstärkung: Pascal Thrier wechselt für zwei Jahre zum FCA

Der Verteidiger Pascal Thrier wechselt per sofort zum FC Aarau. Der 31-Jährige unterschreibt im Brügglifeld einen Zweijahresvertrag. Dasselbe dürfte für Zoran Josipovic Anfang kommender Woche gelten. Alle Parteien sind sich über eine Verlängerung des Engagements des 20-Jährigen beim FCA einig.

Dean Fuss
Merken
Drucken
Teilen
Pascal Thrier kommt aus St. Gallen ins Brügglifeld.

Pascal Thrier kommt aus St. Gallen ins Brügglifeld.

Sarah Rölli

Nun ist also fix, was sich im Lauf der Woche bereits angedeutet hatte: Pascal Thrier wechselt per sofort vom FC St. Gallen zum FC Aarau. Der 31-Jährige kam in seiner bisherigen Karriere in erster Linie als rechter Aussenverteidiger und als Innenverteidiger zum Einsatz. In seinem ersten Einsatz für den FCA, beim Allstar Game gegen die AFV Allstars verteidigte er denn auch auf der rechten Seite.

Thrier hätte beim FC St. Gallen noch einen bis im Sommer 2017 laufenden Vertrag gehabt, trotzdem bezahlt der FC Aarau keine Ablöse für ihn. Für die Ostschweizer kam Thrier in der abgelaufenen Saison zu 14 Einsätzen in der Super League. Einen Grossteil der Rückrunde verpasste er verletzungsbedingt. Thrier ist auch im Aargau kein Unbekannter: In der Saison 2012/13 bestritt er insgesamt elf Einsätze im Dress des FC Wohlen.

Josipvoic-Verpflichtung auf bestem Weg

Ebenfalls auf gutem Weg ist die Verlängerung des Engagements von Zoran Josipovic. Der talentierte Offensivspieler war in der Winterpause als Leihspieler zum FC Aarau gestossen, nachdem er bei Lugano mit demselben Status keine Perspektive mehr gesehen hatte. Der 20-Jährige Tessiner war in der Rückrunde der vergangenen Saison für den FCA zu zwölf Einsätzen gekommen und erzielte dabei fünf Tore.

FCA-Stürmer Zoran Josipovic hat in seinen beiden letzten Einsätzen drei Mal getroffen.Fresh

FCA-Stürmer Zoran Josipovic hat in seinen beiden letzten Einsätzen drei Mal getroffen.Fresh

freshfocus

In den beiden bisherigen Testspielen der laufenden Sommervorbereitung erzielte er bereits drei Tore. Und nun steht er offenbar kurz davor, einen Zweijahresvertrag im Brügglifeld zu unterschreiben. Die beteiligten Parteien sollen sich über die Modalitäten bereits einig sein. Anfang kommender Woche dürfte der Transfer fix werden.

Vorderhand keine Änderungen mehr geplant

Nicht mehr beim FCA mit dabei ist Anoh Attoukora. Der linke Aussenverteidiger war zu Beginn der vergangenen Woche als Ersatz für den ganz offensichtlich nicht überzeugenden 33-jährigen Schweiz-Tunesier Yassin Mikari nachträglich für das Trainingslager in Weiler im Allgäu aufgeboten worden. Offenbar konnte aber auch der 27-jährige Ivorer die Verantwortlichen als Testspieler nicht überzeugen.

Vorderhand sieht FCA-Sportchef Raimondo Ponte keine zwingenden Verpflichtungen mehr ausstehend. «Wir werden fürs Erste mit diesem Kader in die Saison starten», sagt er gegenüber der «Schweiz am Sonntag». In den Fällen der beiden Testspieler Cleberson (Stürmer, 20) und Michael Egbeta (Mittelfeld, 25) wurde noch nichts entschieden. Sowohl der Brasilianer als auch der Nigerianer trainieren weiter mit dem Team des FCA.