Handball-Nationalteam

Weitere HSC-Premiere: Flügelspieler Timothy Reichmuth erhält sein erstes Aufgebot für das A-Nationalteam

Timothy Reichmuth gehört dem erweiterten Aufgebot der A-Nati für das Stützpunkttraining Mitte September an.

Timothy Reichmuth gehört dem erweiterten Aufgebot der A-Nati für das Stützpunkttraining Mitte September an.

Der 20-jährige linke Flügel wurde diese Woche für das Stützpunkttraining der Nationalmannschaft von Mitte September aufgeboten. Für Timothy Reichmuth, der seine dritte Saison beim HSC Suhr Aarau bestreitet, ist es das erste Aufgebot für das A-Nationalteam.

Timothy Reichmuth steht im erweiterten Aufgebot für das Stützpunkttraining der Schweizer A-Nationalmannschaft von Mitte September. Nach Manuel Zehnder, Lukas Laube und Leonard Grazioli ist Reichmuth bereits der vierte HSC-Spieler, der in dieser Saison zu seiner Premiere in der A-Nati kommt.

Der 20-Jährige hat sich in seinen zwei NLA-Saisons beim HSC Suhr Aarau als Nummer 1 auf dem linken Flügel etabliert. 2018 war er zudem als bester U21-Spieler der Saison 2017/18 ausgezeichnet worden. Auch im Heimspiel am Sonntag (16 Uhr) gegen die Kadetten Schaffhausen dürfte Reichmuth in der Schachenhalle eine tragende Rolle zukommen.

Noch keine News bezüglich Nati-Testspielen in Schachenhalle

Noch keine Neuigkeiten gibt es in Sachen Nationalteam-Testspiele gegen Tschechien in der Aarauer Schachenhalle zu vermelden. Der HSC hatte sich – unabhängig von den erst später erfolgten Aufgeboten seiner Spieler – für die Austragung der beiden Testspiele der Schweizer Handball-Nationalmannschaft gegen Tschechien (mit den HSC-Akteuren Milan Skvaril und David Poloz) am Freitag, 25., und Samstag, 26. Oktober, als Ausrichter beworben.

Gemäss Informationen der «AZ» sieht es diesbezüglich zwar gut aus, allerdings laufen die letzten Verhandlungen noch und dementsprechend steht der definitive Zuschlag vom Schweizerischen Handballverband SHV weiterhin aus.

Meistgesehen

Artboard 1