Challenge League

Wegen Gegentor in der Startphase: Der FC Aarau verliert das Testspiel gegen Suwon mit 0:1

Der einzige Treffer der Partie fiel nach Abstimmungsproblemen in der Defensive bereits in den ersten fünf Minuten. Danach versuchte der FC Aarau die Partie noch in die gewünschten Bahnen zu lenken, blieb in seinem Bemühen aber schlussendlich erfolglos.

Der FC Aarau verliert das Testspiel gegen die Suwon Samsung Bluewings in San Pedro de Alcantara mit 0:1. Der Verlauf der Partie ist schnell erzählt: Bereits in der fünften Minute profitierten die Koreaner in Person von Stürmer Santos von einem Abstimmungsproblem in der FCA-Defensive und erzielten den einzigen Treffer der Partie.

Die Bluewings spielten danach clever und liessen den FCA trotz seiner Bemühungen kaum zu gefährlichen Abschlüssen kommen. Dasselbe gilt aber bis auf eine Ausnahme in der 72. Minute, als die Koreaner nach herrlichem Durchspiel das 2:0 hätten erzielen müssen, aber auch für die Aarauer. Sie liessen in der Defensive nach dem verschlafenen Start nichts mehr anbrennen.

Schällibaum: «Schade, dass wir den Start verschlafen haben»

So sah es auch FCA-Trainer Marco Schällibaum: «Es ist schade, dass wir den Anfang verpasst haben. Danach hatten wir Substanz und hielten dagegen. Es war auch ein Spiel, in dem meine Mannschaft gelitten hat. Die Spieler waren nach den intensiven Einheiten des Trainingslagers durch. Aber sie haben gebissen, das hat mir sehr gut gefallen», sagte er unmittelbar nach Spielschluss.

Dass der FCA den Koreanern ein ebenbürtiger Gegner war, darf durchaus positiv eingeschätzt werden. Immerhin sind die Suwon Samsung Bluewings amtierender Cupsieger Südkoreas, der mit einem Budget von 50 Millionen Franken operiert. 

Ausgeglichene Testspielbilanz in Spanien

Insgesamt zeigte sich Schällibaum zufrieden mit dem letzten Test. «Natürlich hätte ich lieber nicht verloren, aber wichtig war die Einstellung. Wir haben einen guten Match gegen einen guten Gegner gemacht», sagt er.

In der Endabrechnung verlässt der FC Aarau das neuntägige Camp an der spanischen Costa del Sol dank des 3:0-Erfolgs vom Samstag, 21. Januar, gegen den österreichischen Zweitligisten FC Liefering mit einer ausgeglichenen Testspiel-Bilanz von je einem Sieg und einer Niederlage.

Spielort des Tests gegen GC noch offen

Nach der Rückkehr in die Schweiz vom Donnerstag, 26. Januar, steht für den FCA noch ein Testspiel auf dem Programm, bevor am ersten Februar-Wochenende die Rückrunde in der Challenge League beginnt. Im letzten Test misst man sich am Sonntag, 29. Januar, mit den Grasshoppers (Anpfiff 14.30 Uhr).

Ob die Partie, die ursprünglich im Stadion Brügglifeld angesetzt war, auch tatsächlich in Aarau wird stattfinden können steht derzeit noch nicht fest. Als Ausweichmöglichkeiten kommen das Letzigrund-Stadion in Zürich und das Satdion Esp in Baden infrage.

Meistgesehen

Artboard 1