Rad

Weber gewinnt sechstes Abendrennen und Amsler übernimmt Gesamtführung

Noch vor Joel Roth, der U-23-Vizeschweizermeister der Mountain-Biker vor Christian Weber. Aber am Schluss des 6. Abendrennens lag Weber mit einem Punkt Vorsprung vor Roth.

Mit der sechsten Prüfung wurde die erste Saisonhälfte 2019 der Brugger Abendrennen abgeschlossen. Im Hauptrennen schwang Ex-Profi Christian Weber (Spreitenbach) mit einem Punkt Vorsprung vor Joel Roth (Kölliken) und David Amsler (Kaisten) obenaus.

Das über 60 Runden führende Hauptrennen lebte von vielen Vorstössen. Da sich jedoch keine Spitze längere Zeit vorne behaupten konnte, fiel die Entscheidung am Schluss knapp aus. Ex-Profi Christian Weber (Spreitenbach) holte sich mit einem Punkt Vorsprung vor Joel Roth (Kölliken) den ersten Platz.

Roth, der an der U-23-Schweizermeister der Biker in Gränichen Zweiter geworden war, führte bis vor dem letzten Spurt mit einem Punkt Vorsprung. Der Schlussspurt musste also entscheiden. Da kam Roth nicht mehr auf Touren: «Ich war über den Rennstand nicht recht informiert. Zudem fehlte mir am Schluss etwas die Kraft, um nochmals mit spurten zu können. So gesehen bin ich mit dem zweiten Rang zufrieden».

Weber, der frühere Sechstageprofi, fährt nur noch bei den Brugger Abendrennen. Aber im Schachen gilt er als Routinier. Er holte sich bereits zum 16. Male den Sieg an einem Abendrennen. In der Bestenliste der Abendrennen liegt er damit an fünfter Stelle. Mit je 34 Siegen führen Roland Salm und Christian Eminger die Bestenliste an.

Caruso gewinnt weiter

Im Kampf um die Saisonwertung übernahm der in Kaisten aufgewachsene David Amsler (Auenstein) wieder die Spitze. Er führt die Saisonwertung mit zwölf Punkten Vorsprung vor dem diesmal nicht startenden U-23-Schweizermeister Mauro Schmid (Steinmaur) an.

Im Rennen der Anfänger und Junioren schwangen die Anfänger wie vor Wochenfrist obenaus. Jan Christen (Gippingen) holte sich vor Jonas Stäuble (Sulz) den Sieg. Als erster Junior kam Jeannot Rey (Unterentfelden) auf den dritten Rang. Keine neuen Siegergesichter brachten die Rennen der Schüler. Bei den Jahrgängen 2005 und 2006 schwang Francesco Caruso (Lunkhofen) zum dritten Mal in dieser Saison obenaus.

Diesmal gewann Caruso vor Jan Huber (Sulz) und Miro Leubin (Schupfart). Im Rennen der jüngeren Schüler ist Lars Emmenegger (Kaisten) weiterhin ungeschlagen. Er gewann beim sechsten Start auch zum sechsten Male. Wie in der Vorwoche landeten Levin Hüsler (Gansingen) und Nick Altstätter (Ehrendingen) auf den Ehrenplätzen.

Das Rennen der Radsportvereine, wo vier Fahrerinnen und Fahrer ein Team bildeten, wurde von den Fricktaler Vereinen dominiert. Der in der Besetzung Marc Münger, Jörg Linke, Christian Müller und Humberto Hänggi angetretene RMC Wittnau schwang vor dem Bike-Team Fricktal (Urs Huber, Rolf Leubin, Sepp Oeschger und Lukas Rüetschi) obenaus.

Wegen der Schweizermeisterschaft im Zeitfahren und dem Jugendfest gibt es an den beiden kommenden Mittwochen keine Abendrennen. Weiter geht die 53. Saison der Brugger-Abendrennen am 10. Juli mit der siebten Prüfung. An dieser werden auch die Militärradfahrer starten.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1