Rollhockey

Vordemwald bleibt nach dem 6:1 gegen Diessbach ungeschlagen

Nadele Moor (rechts) und ihre Teamkolleginnen des RHC Vordemwald feierten bereits den sechsten Sieg.

Nadele Moor (rechts) und ihre Teamkolleginnen des RHC Vordemwald feierten bereits den sechsten Sieg.

In den vergangenen Partien hatten die Vordemwalderinnen jeweils früh auf Angriff gesetzt und die ersten Tore bereits in den Startminuten erzielt. So auch im Heimspiel gegen den RHC Diessbach. Schlussendlich siegten die Aargauerinnen 6:1.

Paula Abrego kam in der zweiten Minute nach der Mittellinie frei zum Abschluss und brachte den Ball in die untere Ecke zum 1:0 im Netz unter. Die Einheimischen behielten das Spieldiktat in den eigenen Händen und liessen auch Diessbachs Routinier Christine Schneider nicht durchkommen.

In der zehnten Minute setzte Naomi Plüss nach einem Abpraller direkt zum Nachschuss an und baute die Führung der Einheimischen auf 2:0 aus. Wie die grosse Schwester so die kleine – Leonie Plüss zeigte nach einer Balleroberung ihr Können und nutzte in der 13. Minuten die sich bietende Chance zum dritten Tor für den RHC Vordemwald.

Marfurts starke Paraden

Auch nach dem Seitenwechsel rissen die Aargauerinnen das Spiel an sich und versuchten durch schnelle Kombinationen durch die löchrige Diessbacher Abwehr zu gelangen. Die Gäste kamen meist nur durch Weitschüsse zu Möglichkeiten, diese parierte jedoch Vordemwalds Torhüterin Vanessa Marfurt meist problemlos. Nach einem weiteren Tor durch Leonie Plüss in der
39. Minute zum 4:0 «verdiente» sich Tanja Kammermann mit einem Foul die Blaue Karte. Den direkten Freistoss, der sich daraus ergab, parierte Marfurt exzellent. Auch die folgenden zwei Minuten in Unterzahl brachten das Vordemwalder Trio nicht aus dem Konzept und sie hielten den Kasten zusammen mit Marfurt weiterhin rein.

In der 47. Minute gelang der Diessbacherin Jenny Odermatt doch noch der Ehrentreffer nach einem unglücklichen Ablenker über den Rollschuh einer Vordemwalderin. Kurz vor Schluss setzten sich auch die Routiniers der Gastgeber, Tanja Kammermann und Stephanie Moor, durch und erhöhten mit je einem weiteren Tor auf das 6:1-Endresultat. Die Vordemwalderinnen stehen damit noch immer mit dem Punktemaximum an der Tabellenspitze. (ali)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1