Fussball
Vor Spiel gegen den FC Aarau: 2.-Liga-Allstars Trainer Schönenberger im Interview

Am Samstag, den 2. Juli duellieren sich der FC Aarau und eine auswahl der besten 2.-Liga-Spieler, die AFV-Allstars. Gecoacht wird diese Auswahl von Urs "Longo" Schönenberger.

Hannes Hurter
Merken
Drucken
Teilen
Longo Schönenberger im Stadion Au.

Longo Schönenberger im Stadion Au.

AFV

Urs „Longo“ Schönenberger, Sie kommen soeben von einer zweiwöchigen EM-Reise zurück, haben dabei 7 EM-Spiele gesehen. Wie erlebten Sie die Endrunde, innerhalb und ausserhalb der Stadien?
Die Stimmung in den Stadien und auch ausserhalb war fantastisch. Wir erlebten ein friedliches Fest und haben von den Randalen und unschönen Szenen nichts mitbekommen. In den Spielen wurden leider nur wenige Tore erzielt, es waren allermeistens ausgeglichene Partien. Zudem hat sich bislang noch keine Übermannschaft herauskristallisiert.

Wie beurteilen Sie die Schweizer Nati?
Es war eine Steigerung vom ersten bis zum letzten Gruppenspiel. Nach der eher dürftigen Leistung gegen Albanien zeigte die Nati ein gutes Spiel gegen Rumänien und im „Derby“ gegen Frankreich eine organisatorisch und taktisch gar ausgezeichnete Leistung.

Die Schweiz sehnt sich nach dem erstmaligen Viertelfinal-Einzug. Wie sehen Sie die Ausgangslage vor dem Achtelfinal gegen Polen?
Polen ist ein Gegner auf Augenhöhe. Jetzt geht die EM mit dem K.o.-System erst richtig los, das heisst, man muss auch Tore erzielen wollen und nicht nur verhindern. Ich hoffe, dass die Schweiz nun die Tore im Achtel-, Viertel- oder auch im Halbfinal erzielt.

Themawechsel: Am Samstag, 2. Juli, sind Sie als Trainer der AFV-Allstars gegen den FC Aarau engagiert. Ein kleines Highlight auch für Sie?
Ja, unbedingt! Ich mache dies sehr gerne und zögerte keine Sekunde, als ich die Anfrage des AFV erhielt. Ich bin endlich wieder einmal auf dem Platz. Es macht grossen Spass, sich im Breitenfussball zu engagieren. Die AFV-Allstars müssen zunächst im Training gut arbeiten, um sich nacher im Allstar-Game teuer zu verkaufen und ein gutes Resultat zu erzielen. Darüber hinaus freue ich mich natürlich auch auf das Wiedersehen mit „Schälli“ (Marco Schällibaum, FCA-Trainer, Anm. der Red.).

Wie werden Sie die AFV-Allstars aus der 2. Liga in den Trainings von nächster Woche auf den Match vorbereiten?
Es ist zunächst einmal ein gegenseitiges Kennenlernen. Ich werde das Team aber optimal vorbereiten. Wir wollen schliesslich gemeinsam Spass haben in diesem Allstar-Game! Und den kann man nur haben, wenn wir eine gute Leistung zeigen werden.