Genau 52 Tage nach dem Stromausfall im Brügglifeld kommt es heute Abend zur Neuauflage der Partie FC Aarau – FC Zürich. In diesen 52 Tagen ist bei beiden Vereinen einiges passiert: Der FCZ hat seinem ohnehin schon reichhaltigen Punktekonto weitere 14 Zähler hinzugefügt und führt die Tabelle mit neun Längen Vorsprung auf Xamax an.

Stromausfall im Brügglifeld: Die Polizei marschiert auf

13. März 2017: Stromausfall im Brügglifeld. Die Polizei marschiert auf

Ein Sieg heute im Brügglifeld wäre die Vorentscheidung im Aufstiegsrennen – und der FCZ könnte bereits am kommenden Wochenende die Rückkehr in die Super League zu 99,9 Prozent fix machen (wegen dem viel, viel, viel besseren Torverhältnis als Xamax).

Zahlen sprechen gegen Aarau

Um einiges trüber präsentiert sich die Geschichte der vergangenen 52 Tage beim FC Aarau: Die Mannschaft hat seit dem 13. März alle sechs Pflichtspiele verloren. Und zwar gegen Servette (0:1), Xamax (1:3), Winterthur (2:3), den FC Zürich (2:3), Wohlen (0:3) und nochmals Winterthur (2:3).

Blackout im Brügglifeld – Reaktionen von Club-Verantwortlichen, Schiedsrichtern und Fussballfans.

14. März 2017: Blackout im Brügglifeld – Reaktionen von Club-Verantwortlichen, Schiedsrichtern und Fussballfans.

Zwischen den Spielen gegen Xamax und Winterthur hat die FCA-Klubführung zudem den Vertrag mit Marco Schällibaum verlängert – sportlich gebracht hats bekanntlich nichts. Weitere Zahlen verheissen für die heutige Partie nichts Gutes: Der FCZ hat mit 74 Toren die mit Abstand stärkste Offensive der Challenge League; der FC Aarau mit 54 Gegentoren die schlechteste Abwehr.

Gibt es überhaupt Gründe für Optimismus im FCA-Lager?

Man muss sie zwar suchen, aber ja, es gibt Anzeichen für Besserung: Erstens der Schritt nach vorne am vergangenen Wochenende in Winterthur: Zwar resultierte am Ende wieder eine Niederlage, aber nur wegen eines irregulären Gegentreffers zum 2:3 und trotz einer deutlichen Leistungssteigerung gegenüber den vorherigen Spielen. Mit Sandro Burki kehrt gegen den FCZ der schmerzlich vermisste Denker und Lenker wieder in die Startformation zurück.

Burki gab gegen Winterthur sein Verletzungs-Comeback.

Burki gab gegen Winterthur sein Verletzungs-Comeback.

Und: Gegen den FCZ zeigten die Aarauer beim 1:1 am 25. September 2016 die beste Saisonleistung. Symptomatisch für die ganze FCA-Saison, dass damals der FCZ-Ausgleich durch ein Eigentor von Burki in der Nachspielzeit fiel. Höchste Zeit, dass sich das Glück wieder einmal auf die Seite der Aarauer schlägt – schon am Donnerstagabend? Bringt Schällibaum gegen den Leader eines der jungen Eingengewächse wie Goalie Lars Hunn oder Verteidiger Marco Corradi? Antworten gibt es ab 19.30 Uhr im Brügglifeld.

Die besten Bilder vom Stromausfall im Brügglifeld:

Übrigens, wer es noch nicht getan hat: Matchbesucher, die noch im Besitz ihres Tickets vom 13. März sind, können dieses umtauschen gegen ein gültiges Eintrittstticket für das heutige Wiederholungsspiel. Alle Infos dazu gibt es hier.

So ging es während es Stromausfalls im Brügglifeld zu und her:

Die Stromausfälle im Brügglifeld hautnah miterlebt

Die Stromausfälle im Brügglifeld hautnah miterlebt

Kurz vor Anpfiff der Partie FC Aarau - FC Zürich geht im Brügglifeld das Licht aus. Es ist stockfinster. Nach rund 30 Minuten sind alle Scheinwerfer wieder an – doch nicht für lange.