Einen 3:0-Sieg hatte Trainer Christian Zbinden von seiner Mannschaft im ersten Spiel der Heimrunde gegen Abstiegskandidat Neuendorf gefordert. Diese Vorgabe haben die Oberentfelder zwar nicht ganz erfüllen können, den Pflichtsieg haben sie aber dennoch souverän ins Trockene gebracht.

Nach dem sicheren Gewinn des Startsatzes (11:5) mussten die Gastgeber dem Aussenseiter den zweiten Satz mit 11:9 überlassen. «Wir haben dem Gegner in dieser Phase zu viel Zeit gelassen und agierten im Angriff zu verhalten, obwohl wir genau das verhindern wollten», analysierte Christian Zbinden. In den Sätzen drei und vier fanden die Oberentfelder dann zu gewohnter Stärke zurück. Mit 11:7 und 11:5 waren diese eine sichere Beute der Suhrentaler, die damit den dritten Sieg im ebenso vielten Spiel feiern konnten.

Oberentfelden zu stark

In der zweiten Partie des Tages wartete dann das Duell gegen Meisterschafts-Mitfavorit Diepoldsau. In dieser Partie standen die Ostschweizer unter Zugzwang, denn sie hatten am ersten Spieltag überraschend beide Spiele verloren.

Doch an diesem Tag war der STV Oberentfelden schlicht zu stark und überzeugte mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, die auch von Trainer Christian Zbinden in den höchsten Tönen gelobt wurde. «Das war eines der besten Spiele, die ich von meiner Mannschaft auf dem Feld je gesehen habe. Wir spielten auf allen Positionen sehr stark und konnten die Fehler des Gegners resolut ausnutzen.»

Überzeugende Angreifer

Besonders mit der Leistung seiner beiden Angreifer Kevin Hagen und Sascha Hagmann war der Mann an der Seitenlinie des STV Oberentfelden sehr zufrieden. «Kevin spielte sehr überzeugend und frech. Er ging Vollgas ran und hat den Punkt gesucht. Und auch Sascha spielte stark, wenn er gebraucht wurde.»

So verdienten sich die Oberentfelder in einer hochklassigen und unterhaltsamen Partie den Sieg, denn in den entscheidenden Situationen agierten sie mutiger und entschlossener als der Gegner. 11:8, 11:7, 11:9 lautete das Verdikt am Ende.

Dank dem vierten Sieg im vierten Spiel behält das Männerteam des STV Oberentfelden weiterhin eine weisse Weste und steht punktgleich mit Wigoltingen an der Tabellenspitze. Und genau gegen die Wigoltinger wird das Team von Christian Zbinden in der nächsten Runde antreten. Spielen die Oberentfelder in zwei Wochen erneut so stark wie gegen Diepoldsau, liegt auch ein Sieg im Spitzenkampf drin.