Ringen
Vier Mal Gold an Schweizer Meisterschaft für Aargauer Ringer und Ringerinnen

Die Freiämter Randy Vock, Pascal Gurtner und Nadine Tokar setzten sich an der Schweizer Meisterschaft im Freistil- und Frauenringen in Weinfelden ebenso souverän durch wie die Seetalerin Vanessa Nussberger.

Wolfgang Rytz
Merken
Drucken
Teilen
Gegen die energischen Angriffe von Randy Vock (rechts) war auch der Altinternationale Urs Wild machtlos.WR

Gegen die energischen Angriffe von Randy Vock (rechts) war auch der Altinternationale Urs Wild machtlos.WR

Gut zur Aufbruchstimmung in der Szene mit neuen Regeln und Gewichtsklassen passte an der Schweizermeisterschaft im Freistil- und Frauenringen in Weinfelden die Leistung des Niederwilers Randy Vock. Im Rahmen der Mannschaftsmeisterschaft letzten Herbst gelang ihm vieles nicht nach Wunsch. Jetzt befindet er sich in der Schlussphase der Rekrutenschule.

Dank verbesserter Trainingsbedingungen geht’s wieder aufwärts. In Weinfelden trumpfte er als Titelverteidiger gross auf. Bis 61 kg beförderte er seine drei Gegner jeweils 10:0 von der Matte. Im Halbfinal blieb dem Altinternationalen Urs Wild nur das Staunen über den entfesselten Aargauer. Im Kampf um Gold benötigte Vock trotz vorsichtigem Beginn nur 144 Sekunden, bis er auch Christoph Wittenwiler ausgepunktet hatte.

Gurtner ohne Probleme

Auf bescheidene Konkurrenz traf Pascal Gurtner in der obersten Gewichtsklasse. Das Schwinger-As wärmte sich im Kampf gegen den Brunner Florin Inderbitzin auf, ehe ihn der 42-jährige Gregory Martinetti herausforderte. Das Walliser Schlitzohr lauerte zwar ständig auf Konter, doch letztlich setzte sich Gurtner dank seiner Athletik 15:8 durch.

Der dritte Freiämter in einem Finalkampf, Christian Huwiler, blieb chancenlos. Bis 74 kg war das Willisauer Talent Stefan Reichmuth zu stark. Für die grösste Freiämter Enttäuschung sorgte ausgerechnet Trainer Thomas Murer. Er verscherzte die Finalteilnahme bis 70 kg buchstäblich in letzter Sekunde.

Achter Titel für Tokar

Im bescheidenen Feld der Frauen ragten zwei Ringerinnen aus den Aargauer Hochburgen heraus. Die Internationale Nadine Tokar sicherte sich ihr achtes nationales Gold hoch überlegen. Im Final liefs zwar für die Bernerin in Freiämter Diensten nicht mehr ganz rund. Dennoch resultierte ein vorzeitiger 12:2-Sieg.

Vanessa Nussberger aus Seon legte bis 48 kg ihre einzige Gegnerin, die Deutsche Anna Feix, schon nach 25 Sekunden auf die Schultern. Die gut 20 Jahre alte Seetalerin, die für Thalheim ringt, gewann damit ihren fünften Schweizer Meistertitel.