Das Spiel begann gut. Auf beiden Seiten war die Spiellust zu erkennen. In den ersten 10 Minuten waren schon drei Torchancen zu verzeichnen. Zuerst pariert Livio Buchser einen Schuss von Semir Ressli, danach musste Nicola Trittibach, der Torhüter des FC Langenthal, zweimal sein Können beweisen.

Die erste grosse Chance gehörte dem FC Gränichen. Khaled Assoussi, schön bedient von Ivan Lopez, schoss den Ball aus kurzer Distanz an den Pfosten und auch der Nachschuss wollte nicht im Tor landen. Wie so oft im Fussball, wenn man die Tore nicht macht bekommt man sie. In der 16. Spielminute köpfte Semir Ressli den Ball nach schöner Flanke ins Tor und markierte das 1:0 für den FC Langenthal.

Gränichen gab nie auf

Doch die Gränicher liessen den Kopf nicht hängen und erarbeiteten sich weiterhin Tormöglichkeiten. Lopez und Müller versuchten den Rückstand zur Pause zu verhindern, dies gelang aber nicht. Kurz vor der Pause zeigte der Schiedsrichter Martin Jäger die erste gelbe Karte. Janis Christ wurde für sein zu hartes Einsteigen bestraft.

Die zweite Halbzeit begann, wie die erste aufgehört hatte. Viele Chancen auf beiden Seiten, ohne dass ein Tor fiel. Vor allem der FC Langenthal versuchte mehrmals den Ball am Gränicher Torhüter vorbei zu schiessen. Der stark spielende Livio Buchser hielt seine Mannschaft aber souverän im Spiel. In der 59. Spielminute hielten alle Anwesenden kurz den Atem an. Armin Züllig wollte den Ball seinem Torwart zurückspielen, der Pass ging aber an jenem vorbei und rollte langsam an den Pfosten.

Müllers Freistosstor zum 1:1

Osterwalder reagierte und wechselte zwei frische Kräfte ein. Das Spiel der Gränicher war geprägt von viel Kampf und vielen Torchancen. In der 82. Minute dann endlich das wichtige 1:1. Florian Müller flankte einen Freistoss so in den Strafraum, dass er ohne eine Berührung ins Tor fiel.  Die Schlussphase war hektisch, das Spiel konnte auf beide Seiten kippen. Das glücklichere Ende hatte der FC Langenthal. In der 91. Minute gelang Marcel Zimmermann das 2:1. Kurze Zeit später beendete der Schiedsrichter dann die Partie. Die Enttäuschung bei den Wynentalern war riesig.

Abstiegsknüller gegen Schöftland

Am nächsten Samstag kommt es auf der Zehndermatte zum Derby gegen den FC Schöftland. Die Mannschaft um das Trainergespann Osterwalder/Buchser hofft auf zahlreiche Unterstützung im entscheidenden Spiel gegen den Abstieg.