Vor der Partie drehte sich alles um ihn: Alain Schultz. «Der Bomber», wie er liebevoll von den Fans im Freiamt genannt wird, absolvierte heute sein letztes Meisterschaftsspiel für die Wohler, ehe er nach Abschluss der Saison seine Kickschuhe an den Nagel hängen wird. Und auch während des Spiels sollte Schultz Dreh- und Angelpunkt des Offensivspiels der Wohler sein. Wie schon so viele Male.

Noch vor Anpfiff gab es einen Moment zum Schmunzeln. Schultz`s Freund, langjähriger Weggefährte und ebenfalls ehemaliger FCW-Kapitän Michael Winsauer liess es sich nicht nehmen und begleitete Schultz als «Einlaufkinde» auf den Rasen. Eine Einlage, die passte wie die Faust aufs Auge.

Die goldene Ananas

Mit Kick-Off gab es dann ein Ziel: Alain Schultz einen letzten Treffer aufzulegen. Dabei zeigten die Wohler eine gute Leistung. Der Stress, der Druck der vorangegangenen Wochen schien von den Schultern der Mannschaft abgefallen zu sein. Befreit spielte man auf und dominierte die Gäste des FC Breitenrain teilweise. Für letztere ging es selbstredend ebenfalls nur noch um die goldene Ananas, was die Leistung der Gastgeber nicht schmälern soll. Das 0:0-Halbzeitresultat – eher glücklich für die Gäste.

Nach der Pause hatte weiter die Heimequipe mehrheitlich das Heft in der Hand. Nach 63. Gespielten Minuten ereignete sich dann der Moment, auf den alle gehofft hatten. Rund 18 Meter vor dem gegnerischen Gehäuse kam Alain Schultz an den Ball, konnte sich gegen seinen Gegenspieler durchsetzen und mit dem linken Fuss flach im rechten unteren Eck einnetzen. Selbst die mitgereisten Breitenrain-Supporter hielt es nicht auf den Sitzen und der glückliche Torschütze verschwand unter einer Traube aus Mitspielern, Trainern und Funktionären.

In der 76. Minute schliesslich war es Giovanni La Rocca, der nach einer tollen Sololeistung den Sack zu Gunsten der Gastgeber zumachen konnte, ehe alle Augen noch einmal auf den Kapitän gerichtet werden sollten. Kurz vor Ende der Partie wurde Schultz unter Stehenden Ovationen durch Dölf Bieri ersetzt.

Saison noch nicht zu Ende

Trotz des letztlich enttäuschenden Gesamtergebnisses, der FC Wohlen beendet die Meisterschaft anständig und gewährt seinem langjährigen Leader einen würdigen Abschied.

Ganz zu Ende ist die Saison für die Wohler jedoch noch nicht. Am kommenden Samstag gastiert der FC Köniz anlässlich der Qualifikation für den Schweizer Cup im Stadion Niedermatten.

In diesem Wettbewerb winken lukrative Spiele und attraktive Gegner. Man wird alles daran setzen dieses Spiel zu gewinnen. Und vielleicht wird die lange Geschichte des Alain Schultz um ein weiteres Kapitel reicher?