Keine Entspannung an der Verletztenfront des FC Aarau: Vor dem Heimspiel gegen Wil (Samstag, 19 Uhr) muss neben Olivier Jäckle und Nicolas Schindelholz ein weiterer Stammspieler eine Zwangspause einlegen. Markus Neumayr plagt sich seit Tagen mit einer Sehnenentzündung herum. Der 33-jährige Mittelfeldspieler konnte darum nur dosiert trainieren.

«Wir werden nichts riskieren. Neumayr spielt nicht», sagt Trainer Patrick Rahmen. «Bei einer solchen Verletzung muss man aufpassen, dass sie nicht chronisch wird.»

Wird Kevin Spadanuda von Beginn an spielen? 

Bezüglich Startaufstellung lässt sich Rahmen nicht in die Karten schauen. Gut möglich, dass Captain Elsad Zverotic wieder ins zentrale Mittelfeld an der Seite von Gezim Pepsi spielen wird. In diesem Fall würden Marco Thaler und Giuseppe Leo die zentrale Abwehrreihe bilden. Man darf gespannt sein, ob Rahmen gegen Wil Kevin Spadanuda von Beginn an spielen lässt. Der Speed des 22-jährigen Flügelstürmers könnte gegen die Ostschweizer durchaus den Unterschied ausmachen.

Zwei Wochen vor dem Cupspiel gegen den FC Sion ist die Partie gegen Wil von kapitaler Bedeutung. Nach drei Niederlagen in Folge gegen GC (1:2), Chiasso (2:4) und Lausanne (1:5) stecken die Aarauer in einer Minikrise. Elf Gegentore in drei Spielen zeigen, dass das Defensivverhalten momentan das grösste Problem ist. Das Team kassierte in dieser Saison in jedem Spiel mindestens einen Treffer. (ruku)