Rennsport

Urs Hunziker, der schnelle Aargauer Rallye-Pilot

Urs Hunziker möchte an der Euro Ralley Trophy aufs Podest. ZVG

Urs Hunziker möchte an der Euro Ralley Trophy aufs Podest. ZVG

Der Staffelbacher Rallye-Pilot Urs Hunziker strebt in der neuen Saison Podest-Ränge an. Erstmals nimmt der ehemalige Motocross-Pilot die Euro Rallye Trophy in Angriff.

Urs Hunziker, der frühere Schweizer Vizemeister im Seitenwagen-Motocross, fährt erst seit vier Jahren Rallye. Doch er kann als Quereinsteiger schon beachtliche Erfolge aufweisen. Ihm, dem Gewinner der Rallye Gruppe N von 2011, reichte es 2012 zum Vizemeistertitel. Ausserdem gewann der 45-Jährige im selben Jahr mit seinem Subaru Impreza das legendäre Rally du Valais, den Event schlechthin in der Schweizer Rallyeszene.

Über alle Klassen gesehen belegte Hunziker letztes Jahr den guten 5. Rang. Auch in der deutschen Meisterschaft überzeugte der Aargauer mit Rang 4. Erstaunlich sind diese Erfolge vor allem, weil der Staffelbacher die Wartung seines Autos selber in die Wege leitet und er, anders als viele Konkurrenten, kein Fahrzeug zumietet. Nebenbei leitet der gelernte Landwirt sein eigenes Motorradgeschäft HPS Technik.

Eine gute Wahl: Melanie Wahl

Seit Mitte 2011 fährt der Rallye-Pilot mit der deutschen Kopilotin Melanie Wahl. Weil es mit seinem Französisch sprechenden Beifahrer nicht immer funktioniert hatte, nahm er vor knapp zwei Jahren auf der Beifahrerposition einen Wechsel vor, der sich gelohnt hat. «Mir fällt das Fahren leichter, wenn ich die Anweisungen auf Deutsch erhalte», sagt Urs Hunziker. Mit Melanie Wahl klappe die Zusammenarbeit bislang hervorragend, das Duo Hunziker/Wahl harmoniert bestens.

Premiere und Motorsport-Familie

Diese Saison nimmt Hunziker erstmals die bekannte Euro Rallye Trophy in Angriff, die in Deutschland, Luxemburg und Belgien ausgetragen wird. Hunziker sieht in dieser Premiere eine tolle Herausforderung und hat grosse Ambitionen: «Ich möchte in der Gesamtwertung einen Podestplatz ergattern, die Chancen stehen recht gut.» Ein Platz auf dem Podium wird nicht einfach zu erreichen sein, auch weil die Konkurrenten anderer Kategorien teils mit deutlich schnelleren Autos ausgestattet sind. Dennoch zeigt sich der Aargauer kämpferisch und zuversichtlich.

Seine andere Leidenschaft, das Motorradfahren, hat auch Sohn Luc gepackt. Schon zwei Schweizer Meistertitel stehen im Palmarès von Luc Hunziker, den jeweils von der Mutter an die Rennen begleitet wird. «In unserer Familie», erzählt Urs Hunziker, «wird fast alles dem Motorsport untergeordnet.» Vor grösseren Unfällen blieb der Rallyefahrer bisher verschont. Nur zwei kleinere Vorkommnisse – einmal zog er sich eine Rippenquetschung zu – brachten seine erstaunliche Karriere für kurze Zeit zum Stillstand.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1