Lachende Dritte blieben schliesslich die ungarischen Routiniers Ildiko Szekeres und Gyorgy Nagy, die in den Finalspielen eine überzeugende Vorstellung boten und ihren Gegnern keine Chance liessen. Die ehemaligen WM-Zweiten aus Budapest befinden sich in bestechender Form, konnten sie dieses Jahr doch bereits ihren zweiten Sieg auf der World Curling Tour feiern.

Die Ränge 2, 3 und 4 beanspruchten die ebenfalls stark auftretenden russischen Teams aus Moskau und St. Petersburg - allen voran die Zweitklassierten Anastasia Moskaleva und Alexander Eremin, die im Viertelfinal die favorisierten Schweizer Perret/Rios besiegten. 

Ungarns Curler mit Ildiko Szekeres, Coach Karen Watson und Gyorgy Nagy.

Ungarns Curler mit Ildiko Szekeres, Coach Karen Watson und Gyorgy Nagy.

Mit zwei Siegen aus fünf Partien boten auch das Team des CC Aarau mit Angela Neuhaus und Daniel Gubler eine ansprechende Vorstellung. Die Aarauer wurden erst kurzfristig ins Turniertableau aufgenommen, nachdem ein schwedisches Team krankheitshalber absagen musste.

Die 5. Internationale Mixed Doubles Trophy in Aarau bot einmal mehr hervorragenden Sport, war doch die europäische Elite fast vollzählig präsent und nutzte die Gelegenheit für die Vorbereitung auf ihre nationalen Titelkämpfe. Vom 28. Februar bis am 3. März findet in der Curlinghalle Aarau die Schweizer Meisterschaft der Mixed Doubles Curler statt.