Pferderennen

Und der Sieger auf der Aarauer Schachen-Rennbahn heisst erneut: Swedishman

Im Schachen gab es wieder Pferderennen zu sehen.

7’500 Zuschauerinnen und Zuschauer waren am gestrigen Sonntag vor Ort, als Favorit «Swedishman» seinen Meistertitel der Traber im Aarauer Schachen eindrücklich verteidigen konnte. Der 13-Jährige setzte sich gegenüber der jüngeren Konkurrenz durch und holte verdient den ersten Platz im Rennen um die Schweizer Meisterschaft der Traber. Mit diesem Sieg hat «Swedishman» bei drei Starts in Aarau drei Mal gewonnen.

Ein weiterer Höhepunkt des sonntäglichen Renntages war sicher der Sieg von «Etoile des Vernes» im sechsten Rennen, dem Jagdrennen - zumindest auch regionaler Sicht. Trainiert wird die fünfjährige Stute vom Aargauer Hansjörg Speck, sie ist im Besitz von Urs Büchler und wurde von Carina Schneider geritten.

Entsprechend gross der Jubel als «Etoile des Vernes» als erstes Pferd die Ziellinie überquerte. Zum Abschluss sorgte einmal mehr das Cross Country für Spannung und Spektakel. Da hatte Carina Schneider weniger Wettkampfglück, ihr «Laurenzio» hatte keine Lust auf das Rennen und verweigerte nach wenigen hundert Metern das Weitergehen.

Gewonnen wurde das letzte Rennen des Tages vom Gast aus Tschechien «Sweet Red Wine» mit Jan Odlozil im Sattel. Insgesamt wird der gestrige Renntag allen Beteiligten in guter Erinnerung bleiben, nicht zuletzt dank dem herrlichen Sommerwetter, das, trotz dem ESAF in Zug, über 7000 Zuschauerinnen und Zuschauer in den Aarauer Schachen gelockt hat. Am Ende des Tages durften die Organisatoren einen Wettumsatz von CHF 77’000 verbuchen.

Ein Anlass für die ganze Familie

Der nächste Renntag und gleichzeitig auch letzte Renntag dieses Jahres findet in zwei Wochen, am Sonntag 8. September 2019 statt. Höhepunkt an diesem zweiten Herbstrenntag dürfte der «72. Grosser Preis der Schweiz» sein, ein mit 50’000 Franken dotiertes Jagdrennen über 4’200 Meter für 4-jährige und ältere Pferde.

Nicht weniger spannend werden der «13. Herbst Grand Prix Kanton Aargau» und der «Grosse Traberpreis der Stadt Aarau» sein. Los geht der letzte Renntag des Jahres schon um 12.40 Uhr mit zwei Pony-Rennen Galopp, gefolgt von weiteren acht Rennen der Spitzenklasse, welche das Herz von jedem Pferdesport-Fan höher schlagen lässt, genau wie es sich für einen «AargauTopSport»-Anlass (Vereinigung der bedeutendsten Aargauer Sportevents) gehört.

Bei allen Rennen kann natürlich gewettet werden. Bereits mit einem kleinen Einsatz ab zwei Franken werden die Prüfungen für jede Zuschauerin und jeden Zuschauer noch spannender. Wer das Wetten nicht kennt, erhält vor Ort im kostenlosen Programmheft wertvolle Tipps. Der Aargauische Rennverein, Organisator der Aarauer Pferderennen, bemüht sich auch um das Wohl seiner jüngsten Besucher.

Darum ist an jedem Renntag der Kindergarten mit professioneller Betreuung geöffnet, dazu gehört auch das beliebte Ponyreiten. Gemäss dem Motto «Erlebnis Schachen» bieten die traditionellen Aarauer Pferderennen einen erlebnisreichen Nachmittag auf der «schönsten Rennbahn der Schweiz». Interessante Begegnungen, Gespräche an der Cüpli-Bar, spannender Sport und auch für das kulinarische Wohl ist durch das Team des Gasthof Schützen,
Aarau gesorgt. Ein Sonntag in der freien Natur, in einer einmaligen Umgebung – da lohnt sich der Besuch.

Meistgesehen

Artboard 1