Fussball
Um Spielpraxis zu sammeln: Teichmann wechselt von Aarau zu den Old Boys

Der 18-jährige Christopher Teichmann verlässt vorerst den FC Aarau und heuert zwei Ligen tiefer bei den Old Boys an. Ziel ist es, dass der Offensivspieler wieder zur erhofften Konstanz zurückfindet.

Jonas Burch
Merken
Drucken
Teilen
Soll wieder zur Konstanz finden: Aarau-Juwel Christopher Teichmann (rechts).

Soll wieder zur Konstanz finden: Aarau-Juwel Christopher Teichmann (rechts).

Keystone (key)

Es war noch nicht die Saison des Christopher Teichmann. Im Vorjahr kam das Talent unter René Weiler noch regelmässig zu Super-League-Einsätzen, in der aktuellen Spielzeit fristet der Angreifer bei Sven Christ ein Dasein auf der Bank. Um wieder zur nötigen Konstanz zu kommen, haben sich die Verantwortlichen entschieden, Teichmann auszuleihen. Winterthur aus der Challenge League streckte bereits seine Fühler aus, weil Teichmann als Sportstudent aber in Aarau in die Schule geht, war Basel mit den Old Boys die sinnvollere Wahl.

Aarau-Sportchef Urs Bachmann stellt beim Ausleih-Geschäft klar: «Wir planen natürlich weiterhin mit ihm». Deswegen hat der FCA die Option, den Schützling bereits im Winter wieder zurückzuholen - ansonsten läuft die Ausleihe bis Ende Saison. «Ich glaube an sein Potenzial. Was Christopher jetzt braucht, ist Spielpraxis», sagt Bachmann weiter.

Old Boys: «Er hat keinen Freipass»

Bei den Old Boys aus der Promotion League nimmt man Teichmann gerne im Team auf, auch wenn beim aktuellen Co-Leader kein dringender Handlungsbedarf auf dieser Position herrscht. «Er hat natürlich auch bei uns keinen Freipass und muss sich für die Startelf aufdrängen», macht OB-Sportchef Rafet Öztürk deutlich. In den zwei Probetraining habe Teichmann aber einen überzeugenden Eindruck hinterlassen. «Der Spieler bringt alles mit, um bei uns schnell Fuss zu fassen.»

Wann der schweizerisch-deutsche Doppelbürger zum ersten Mal für die Basler zum Einsatz kommt, ist noch unklar. Der Antrag wurde beim Schweizer Fussballverband eingereicht. Das Auswärtsspiel gegen Etoile Carouge am Samstag kommt jedenfalls sicher zu früh. Im OB-Lager rechnet man mit einem Debüt am 27. August zu Hause gegen Breitenrain.