Kunstturnen
Übungen von 60 Turnerinnen erfolgreich geprüft

Zu Beginn der Wettkampfsaison müssen die Kunstturnerinnen ihre Übungen vom Kampfgericht überprüfen lassen. Den Aargauerinnen gelang am Testtag in Obersiggenthal ein guter Saisonstart.

Margot wiederkehr
Merken
Drucken
Teilen
Laura Hohn turnte am Barren Bestnote. Archiv

Laura Hohn turnte am Barren Bestnote. Archiv

Aargauer Zeitung

Mag eine erfahrene Kunstturnerin noch so gewagt durch die Luft wirbeln, schwungvoll um den Barrenholm sausen oder eine schwierige Akroreihe auf dem Balken stehen – die Anfängerinnen im Einführungs- programm sind jeweils die eigentlichen Stars am Testtag.

Dabei spielt es keine Rolle, ob die neuen Übungen schon sitzen. Schon der Ansatz zum Handstand oder der gelungene Felgaufzug reissen das Publikum zu Begeisterungsstürmen hin. Kein Wunder, wird doch jede dieser kleinen Turnerinnen von einer Fangemeinde begleitet und frenetisch gefeiert.

Note am Barren entscheidend

Das war in Obersiggenthal nicht anders. Über 60 Aargauer Kunstturnerinnen liessen ihre Übungen zu Beginn der neuen Wettkampfsaison überprüfen. In sechs Programmstufen stellten sie sich dem Kampfgericht. Genügten bei den Kleinsten noch einfache Elemente zum Gelingen, wurde im Programm 6 mit internationalem Massstab bewertet.

Einmal mehr entschied in den oberen Programmen die Note am Barren über die Rangierung. Dabei boten die Turnerinnen aus Obersiggenthal eine reife Leistung. Vera Schuler siegte dabei genauso souverän im P6 wie Nina Rinderknecht im P4 vor Svenja Schott. Auch Laura Hohn glänzte im P3 mit der Bestnote am Barren. Sie klassierte sich damit auf Rang 3 hinter den beiden Kaderturnerinnen Lisa Fischer und Fabienne Strub (beide Stein-Fricktal).

Wenn 0,05 Punkte entscheiden

Was sind 0,05 Punkte in einer Wertung? Ein krummer Fuss, der Hauch einer Unsicherheit? Im P2 trennte Anina Wildi (Lenzburg) und Livia Schmid (Stein-Fricktal) genau diese Winzigkeit zwischen Platz 1 und 2. Auch Léonie Meier (Lenzburg) schaffte als Dritte ein Gesamttotal über 50 Punkte. Gastgeber Obersiggenthal schickte im P1 und im EP gut vorbereitete Turnerinnen an den Start. Jasmin Schlegel und Katharina Byland standen im P1 zuoberst, das gleiche Kunststück gelang Cheyenne Grogg und Elisa Raimondo im EP. Für Yara Sutter (Stein-Fricktal) und die Lenzburgerin Sarina Stulz blieb jeweils Platz 3.