Volleyball
Überzeugende Leistung von Laufenburg-Kaisten gegen den VBC Laufen

Nach zwei erfolglosen Spielen in der Meisterschaft kehrt das NLB-Team zum Siegen zurück. Laufenburg-Kaisten gewinnt gegen den VBC Laufen nach einer überzeugender Leistung klar mit 3:0 (25:12, 25:13, 25:13).

Drucken
Laufenburg-Kaisten kehrt auf die Siegerstrasse zurück. (Archivbild)

Laufenburg-Kaisten kehrt auf die Siegerstrasse zurück. (Archivbild)

chefli fotografie, a.knecht

„Wir müssen dieses Spiel unbedingt gewinnen, damit wir den Anschluss an die Spitze nicht verpassen“, meinte Spielertrainer Lucian Jachowicz vor dem Spiel. Knapp 150 Zuschauer fanden den Weg in die Sporthalle Hofstatt in Kaisten. Die Fricktaler legten gleich los wie die Feuerwehr. Der VBC Laufen musste bereits früh beim Spielstand von 4:8 ein Timeout nehmen. Laufenburg-Kaisten setzte Laufen immer wieder mit starken Services unter Druck. Der letztjährige Topscorer Michael Moor konnte mit seinen starken und platzierten Sprungservices einige Male erfolgreich punkten. Nach nur 18 Minuten war der erste Satz vorbei. Mit 25:12 konnten sich die Fricktaler klar durchsetzen.

Laufenburg-Kaisten zeigte keine Schwäche

Auch im zweiten Satz überzeugten die Laufenburger mit einer tollen Teamleistung. Immer wieder konnte Zuspieler Lucian Jachowicz seine Mitspieler gut in Szene setzen. „Die Annahme in diesem Spiel funktionierte hervorragend“, so Jachowicz weiter. „Dank der guten Annahme konnten unsere Spieler oft gegen einen Einerblock angreifen und so erfolgreich punkten.“ Dies führte dazu, dass Laufenburg-Kaisten den zweiten Satz ebenfalls klar mit 25:13 für sich entscheide konnte.

Stabiler Block und gute Defencearbeit

„Wir haben die ganze Woche viel an unserem Block-und Verteidigungssystem gearbeitet“, sagte Assistenztrainer Mike Fehlmann. Im Spiel setzte Laufenburg-Kaisten das Geübte um. Dank vielen Blocks und einer stabilen Abwehr gewannen die Fricktaler auch den dritten Satz mit 25:13. Nach nur 55 Minuten Spielzeit waren die drei Punkte für Laufenburg-Kaisten im Trockenen.

Dank Sieg neu auf Rang 3

Dank diesem klaren Sieg bewahrt Laufenburg-Kaisten damit den Anschluss an die Spitzenteams von Luzern und Schönenwerd. Die Hälfte der Qualifikationsrunde ist nun vorbei. Mit Rang 3 dürfen die Fricktaler sicher zufrieden sein. „Unser Ziel ist es, die Playoffs zu erreichen“, so Spielertrainer Jachowicz. Um dieses Ziel zu erreichen, müssen sie nach der Qualifikationsrunde in den Top 4 sein. „Wir sind auf gutem Weg dazu“.

Nächstes Derby steht an

Der VBC Kanti Baden wartet nun als nächstes auf das Team von Laufenburg-Kaisten. Der Tabellenletzte ist bis jetzt noch nicht so richtig in die Gänge gekommen. „Wir stellen uns aber auf ein schwieriges Spiel in Baden ein“, so Angreifer Kaspar Bürge. „Kanti Baden wird sicher hochmotiviert sein“. Das Spiel beginnt nächsten Samstag um 17 Uhr in der Kantonsschule in Baden.

Aktuelle Nachrichten