Handball
TV Möhlin gewinnt deutlich gegen HS Biel

Vor über 580 Zuschauern gewinnen die NLB-Handballer des TV Möhlin gegen den HS Biel mit 36:26 (18:10). Mit einer geschlossenen Abwehrleistung und einer begeisterungsfähigen Offensive klettern die Fricktaler vom siebten auf den fünften Tabellenplatz.

Loris Criscione
Merken
Drucken
Teilen

Mit einer ausgeglichenen Bilanz von zwei Siegen und zwei Niederlagen bereitete sich der siebtplatzierte TV Möhlin auf das dritte Heimspiel nach dem Wiederaufstieg in die NLB vor. Schwer lag allerdings noch die Auswärtsniederlage vom letzten Samstag gegen Yellow Winterthur auf dem Magen, wo die Fricktaler ganze 41 Gegentore kassierten. Trotzdem wollten sich über 580 Zuschauer die Partie gegen den zehntplatzierten HS Biel nicht entgehen lassen und warteten gespannt auf die Reaktion der Fricktaler Handballer.

Diese starteten gut in das Spiel und übernahmen gleich von Beginn weg das Spieldiktat. Nach dem ausgeglichenen 3:3 in der 9. Minute drehte der TV Möhlin auf und ging nach einer Parade von Alain Wenger im Tor, einem Bieler Fehlpass und einem abgefangenen Ball von Beat Jäger in der 13. Minute mit 7:3 in Führung, was Biel bereits früh zum Team-Timeout bewegte. Doch auch danach blieben die Fricktaler das bessere Team. Eine Steigerung in der Defensive des TV Möhlin gegenüber dem Spiel in Winterthur war dabei deutlich erkennbar. Mit viel Biss drängten die Fricktaler den HS Biel so trotz zweier Zeitstrafen gegen sich zuerst auf 10:6 in der 18. Minute und dann auf 13:6 in der 22. Minute in Rückstand. Massgeblich beteiligt war auch Alain Wenger im Tor der Fricktaler, der sein Team gleich mit fünf spektakulären Paraden vor Gegentreffern bewahrte und das Publikum zum Pausenstand von 18:10 aufjubeln liess.

Spektakuläre zweite Halbzeit

Spektakulär ging es auch zum Start in die zweite Halbzeit weiter. Trotz grenzwertiger Bedrängnis schaffte es der schnelle Fricktaler Alexander Milovanovic im Gegenstoss, den Ball mit seiner schlechteren linken Hand per Pfosten ins Bieler Tor zu lenken. Nur wenig später gelang es dem 19-jährigen Marco Lenzin die Möhliner Führung in der 34. Minute vom rechten Flügel auf zehn Tore zum 21:11 in der 34. Minute zu erhöhen.

Bedacht versuchte der HS Biel nun die Lücke in der Möhliner Abwehr zu finden. Insbesondere der herausragende Laszlo Dunkl am Bieler Kreis trug mit seinen sieben Toren in der zweiten Halbzeit zur zwischenzeitlichen Verkürzung auf 28:22 in der 46. Minute bei. Mit der offensiven Deckung des HS Biel kam nun auch Premtim Zeqaj immer besser ins Spiel und liess den TV Möhlin bis neun Minuten vor Schluss mit seinen insgesamt fünf wuchtigen Treffer mit elf Toren zum 33:22 in Führung gehen.

Fast zeitgleich verletzte sich auch Thomas Kern am rechten Fuss und fiel für den Rest der Partie für die Fricktaler aus. Mit schwindender Gegenwehr und einem Flieger von Marcus Hock, konnte der TV Möhlin fünf Minuten vor Schluss dann mit zwölf Toren Abstand die höchste Führung der Partie erzielen. Danach klatschten die knapp 580 begeisterten Zuschauer die verbleibende Spielzeit bis zum 36:26 Schlussstand hinunter und feierten den dritten Erfolg im fünften Spiel nach dem Wiederaufstieg in die NLB.

Mit diesem Sieg hat sich der TV Möhlin nicht nur vom siebten auf den fünften Tabellenrang verbessert, sondern nach der bitteren Niederlage in Winterthur auch Charakter gezeigt. Diesen benötigen die Fricktaler auch am kommenden Samstag, wenn der TV Möhlin zum HC KTV Altdorf in den Kanton Uri reist. Die Innerschweizer gelten als eines der spielstärksten Teams der Liga und belegen aktuell ungeschlagen den zweiten Tabellenplatz. Wie sich die Fricktaler gegen den Favoriten zurecht finden, kann ab 18:00 Uhr live im Altdorfer Feldli mitverfolgt werden.

TV Möhlin - HS Biel 36:26 (18:10)

Steinlihalle.-580 Zuschauer.-SR: Christinet/Makhlouf.
Torfolge: 3:3 (9‘), 7:3 (13‘), 13:6 (22‘), 15:7(26‘), 18:10 (30‘); 21:11 (34‘), 26:19 (43‘), 28:22 (46‘), 33:22 (51‘), 35:23 (55‘), 36:26 (60‘).
Strafen: 4-mal 2 Minuten gegen Möhlin, 3-mal 2 Minuten gegen Biel.
Möhlin: Vogel, Wenger; Brugger (4), Golubovic (1), Hock (9/3), Jäger (2), T. Kern (1), Lenzin (5), Meier, Milovanovic (5), Soder, Stadelmann (1), Stalder (3), Zeqaj (5).
Biel: Murbach, Baumgartner; Simon, Friesecke, Dunkl (8), Riederer, Béguelin, Schmitz (6), Etter (4/1), Trummer (2), Mikula, Rüeger (2), Schläfli (4), Schütz.
Bemerkungen: Möhlin ohne Hunn, P. Kern & Schmidhalter. 50‘ T. Kern scheidet verletzt aus.
NLB-Tabelle: 1. TV Zofingen (5 Spiele/9 Punkte), 2. HC KTV Altdorf (5/8, +24 Tore) // 3. CS Chênois Genève (5/8, -1), 4. HSC Suhr Aarau (4/7), 5. TV Möhlin (5/6), 6. SG GS/Kadetten Espoirs SH (4/5), 7. Yellow Winterthur (5/5, +10), 8. TV Endingen (5/5, -11), 9. HSG Siggenthal/Vom Stein (5/4, +1), 10. BSV Stans (5/4, -20), 11. HS Biel (5/3), 12. SG GC Amicitia/RWZ (5/2, -6) // 13. SG Solothurn/Grauholz (5/2, -15), 14. HC Horgen (5/0).