NLA-Handball

TV Endingen verpflichtet Torhüter Yves Imhof – und nimmt das Mannschaftstraining wieder auf

Torhüter Yves Imhof (M.) stösst vom NLB-Klub BSV Stans zum TV Endingen.

Torhüter Yves Imhof (M.) stösst vom NLB-Klub BSV Stans zum TV Endingen.

Der TV Endingen verstärkt sich für die kommende Saison mit Torhüter Yves Imhof. Der 24-Jährige übernimmt die Nachfolge des abgewanderten Dennis Grana als Nummer 2 zwischen den Pfosten. Ausserdem hat sich Sportchef Alex Strittmater aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen. Seine Nachfolge übernimmt Roger Küng.

Beim TV Endingen laufen die Vorbereitungen auf die neue Saison weiterhin auf Hochtouren. Während die erste Mannschaft diese Woche das Training nach wochenlanger Pause wieder aufgenommen hat, gibt es auch in Sachen Kader weitere Neuigkeiten: Die Surbtaler haben wieder einen zweiten Torhüter im Kader.

Yves Imhof stöss vom NLB-Klub BSV Stans zum TVE. Das teilten die Endinger am Montagmorgen in einer Medienmitteilung mit. Der 24-jährige, der ursprünglich aus der Handballhochburg im Muotathal stammt, startete seine Handballkarriere dereinst als Aufbauer – und kam aufgrund des Verletzungspechs eines Teamkollegen ins Tor, wo er in der Folge dank seiner enormen Fortschritte auch gleich blieb.

Imhof, der sich vom KTV Muotathal via Regionalauswal, 2. und 1. Liga ins Kader des BSV Stans spielte, war zuletzt jeweils auch beim Torhütertraining des NLA-Klubs HC Kriens-Luzern mit dabei. In der NLB überzeugte er mit sehr guten Abwehrquoten von bis zu 45 Prozent. Beim TVE freut man sich auf die Verstärkung.

Imhof wird Nachfolge von Grana

Imhof dürfte bei den Surbtalern zwischen den Pfosten die Nummer 2 hinter dem vor Jahresfrist verpflichteten Stammgoalie Vit Schams sein.

Imhof übernimmt damit die Nachfolge von Dennis Grana, der nach der abgebrochenen Saison aufgrund fehlender persönlicher Perspektiven beim TVE zum TV Möhlin in die NLB gewechselt hat. Bei den Fricktalern dürfte der 23-Jährige, der im Februar zum ersten Mal in seiner Karriere ein Aufgebot für die Schweizer A-Nationalmannschaft erhalten hatte, als Nummer 1 im Tor stehen.

Sportchef Strittmatter zieht sich zurück

Alex Strittmatter zieht sich aus gesundheitlichen Gründen als sportlicher Leiter des TVE zurück, wie es in der Medienmitteilung weiter heisst. Erst im Februar hatte Strittmatter das Amt in Zusammenarbeit mit Geschäftsführer Christian Villiger übernommen. Per 1. Juni hätte er als alleiniger Sportchef die komplette Verantwortung übernommen. Doch daraus wird nun nichts. 

Alex Strittmatter (r.) bei der Verkündung seiner Übernahme des Amtes als sportlicher Leiter des TVE im Februar zusammen mit Trainer Zoltan Majeri.

Alex Strittmatter (r.) bei der Verkündung seiner Übernahme des Amtes als sportlicher Leiter des TVE im Februar zusammen mit Trainer Zoltan Majeri.

Stattdessen wird nun Roger Küng sportlicher Leiter des TVE. Er hat Cheftrainer Zoltan Majeri bereits in der vergangenen Saison als Teamcoach unterstützt und übernimmt nun die neue Aufgabe.

Roger Küng übernimmt das Amt als sportlicher Leiter.

Roger Küng übernimmt das Amt als sportlicher Leiter.

Das heisst, dass sich Küng neben seinen bisherigen Aufgaben zusätzlich um alle sportlichen Belange rund um die erste Mannschaft kümmern und die Geschäftsleitung in ihren Aufgaben unterstützen wird.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1