Der TV Endingen reagiert mit der Verpflichtung von Noah Haas auf das grosse Verletzungspech: Nach Christian Riechsteiner und Armin Sarac fehlt seit der letzten Partie auch noch Gal Adamcic verletzungshalber. Der 23-Jährige zog sich einen Rippenbruch zu.

Damit fehlte den Surbtalern vor der Verpflichtung von Haas der komplette linke Aufbau. Haas soll hier aushelfen. Der Schweizer Nachwuchs-Internationale wird auch weiterhin Spiele für die Kadetten Espoirs bestreiten, wo er das Topskorer-Shirt trägt.

«Ich bin sehr erfreut über diese Verpflichtung, die nach den Verletzungen von Sarac, Riechsteiner und Adamcic dringend notwendig war», kommentiert TVE-Trainer Zoltan Majeri gemäss der entsprechenden Medienmitteilung des Klubs.

Noah Haas hat das Handball ABC bei Herzogenbuchsee und dem HSC Suhr Aarau gelernt und wechselte auf die Saison 2016/2017 zu den Kadetten Espoirs. Auch in den Juniorennationalmannschaften ist er eine tragende Säule und wird mit seinen Gardemassen von 2,03 m den Aufbau der Surbtaler verstärken.

Huwyler und Knecht verlassen TVE

Bereits vor ein paar Wochen wurde bekannt, dass die Verträge von Captain Christian Riechsteiner, Sebastian Kündig und Tano Baumann vorzeitig verlängert wurden. Mittlerweile sind auch Abgänge auf Ende der laufenden Saison bekannt: Simon Huwyler wechselt zu Wacker Thun ins Berner Oberland, wo er auf seinen Bruder treffen wird. Linkshänder Jonathan Knecht verlässt den TVE in Richtung GC Amicitia Zürich.

Bezüglich Neuverpflichtungen gibt es gemäss Medienmitteilung noch keine Neuigkeiten: «Mit diversen möglichen Neuzugängen ist man am Verhandeln.» Mehr ist in dieser Hinsicht derzeit nicht zu erfahren.