Handball
TV Endingen hat sein Team für nächste Saison schon fast zusammen

Der NLB-Leader TV Endingen hat die Verträge mit den beiden Kreisläufern Leonard Pejkovic (2 Jahre) und Simon Huwiler (1 Jahr) verlängert.

Rainer Sommerhalder
Merken
Drucken
Teilen
Der Slowene Leonard Pejkovic bleibt zwei weitere Jahre beim TV Endingen.

Der Slowene Leonard Pejkovic bleibt zwei weitere Jahre beim TV Endingen.

GERRY FREI

Der 24-jährige Slowene Pejkovic nimmt die vierte Spielzeit mit den Surbtalern in Angriff, der um ein Jahr jüngere Huwiler gab das Debüt in der ersten Mannschaft seines Stammclubs in der Saison 2007/08.

Damit stehen bereits zwölf Spieler für die kommende Saison unter Vertrag – unabhängig von Endingens Ligazugehörigkeit. Sollten die Aargauer in die Nationalliga A aufsteigen, sucht der Verein für eine bis zwei Positionen Spieler, welche «den Unterschied ausmachen können», wie es Geschäfsführer Christian Villiger ausdrückt. Ob Schweizer Spieler oder ausländische Verstärkungen, lässt Villiger bewusst offen. Er verweist auf die Vision des Klubs, wonach man mit zwölf selber ausgebildeten Spielern zu den zwölf besten Vereinen der Schweiz gehören will. «Noch braucht es zusätzliche Anstrengungen, um dieses Ziel zu erreichen», sagt der Geschäftsführer, lässt aber keine Zweifel offen, dass man gewillt ist, diesen Weg konsequent weiter zu verfolgen. Auf ein finanzielles Abenteuer lässt sich der TVE nach einem allfälligen Aufstieg erst recht nicht ein. Villiger schätzt, dass die Kosten für eine NLA-Saison um rund 10 Prozent erhöht werden müssten.

Bad News gibt es vor dem entscheidenden Meisterschaftsendspurt von der Torhüterposition. André Willimann fällt wegen eines Bandscheibenvorfalls bis Ende der Saison aus. Schon heute wird er operiert. Damit liegt die Last der Verantwortung für die sieben verbleibenden Partien auf den Goalie-Schultern von Dario Ferrante.