Alpe Adria Cup 2018

Turniersieg verpasst: Der HSC Suhr Aarau verliert gegen den BSV Bern Muri 16:32

Der HSC Suhr Aarau (im Bild Timothy Reichmuth) spielt gegen den BSV Bern Muri um den Turniersieg am Alpe Adria Cup.

Der HSC Suhr Aarau (im Bild Timothy Reichmuth) spielt gegen den BSV Bern Muri um den Turniersieg am Alpe Adria Cup.

Beim Winterpausen-Vorbereitungsturnier Alpe Adria Cup kämpfte sich der HSC Suhr Aarau bis in den Final vor, dort unterliegt man Ligakonkurrent BSV Bern Muri allerdings deutlich mit 16:32.

Am Ende war es ein überaus deutliches Verdikt: Gleich mit 16:32 unterliegt der HSC Suhr Aarau Ligakonkurrent BSV Bern Muri am Sonntag im Final des Alpe Adria Cup im italienischen Brixen.

Saft- und kraftlos präsentierte sich das Team von Trainer Misha Kaufmann am Sonntagnachmittag. In der Endabrechnung hatte die dramatische Schlussphase im Halbfinal vom Samstag, als der HSC in den letzten zweieinhalb Minuten gegen das slowenische Spitzenteam Maribor einen Viertore-Rückstand wettmachte und sich erst im Penaltyschiessen (28:26) für den Final qualifizierte, zu viel Kraft gekostet.

Die unglaubliche Aufholjagd des HSC Suhr Aarau im Halbfinal gegen Maribor

Den Viertelfinal hatte Suhr Aarau gegen Ferlach (AUT) souverän mit 31:20 für sich entschieden.

Topskorer Aufdenblatten geschont

Im Final vom Sonntag musste der HSC auf Tim Aufdenblatten. Der Topskorer hatte sich am Samstag eine Oberschenkel-Verletzung zugezogen und wurde deshalb im Hinblick auf die in rund anderthalb Wochen beginnende NLA-Finalrunde geschont.

Haben Sie den Final verpasst? Hier können Sie sich die Partie noch einmal ansehen:

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1