Handball NLB

Trotz gewagten Aufstellungen ein souveräner Sieg

Capitain Christian Riechsteiner (rechts in rot) in Bedrängnis.

Capitain Christian Riechsteiner (rechts in rot) in Bedrängnis.

Der TV Endingen schlägt den TV Birsfelden sicher mit 28:21 und kann sich nun gelöst auf das anstehende Cup 1/8 Final gegen den HSC Suhr Aarau vorbereiten.

Trotz der vorweihnachtlichen Zeit und dem schlechten Wetter fanden erfreulich viele Zuschauer den Weg in die Klingnauer Schützenmatt Halle. Die Stimmung war gut, die Erwartungshaltung klar. Die Endinger bekundeten aber denn zu Beginn einige Mühe mit den Baselbietern.

Trainer Zoltan Cordas hatte sein Team leicht umgestellt und bot jungen Spielern die Möglichkeit, Matcherfahrung zu sammeln. Zeitweise führte die fehlende Routine zu Schrittfehlern, ungenauen Abstimmungen und leichter Unruhe in den Abfolgen. Die Flügelspieler taten sich schwer mit dem gut postierten Torhüter Braun von Birsfelden und fanden lange Zeit kein Mittel aus der Flügelposition heraus. Dies führte denn schnell in eine leichte Rücklage, aus der sich die Endinger nur sehr langsam befreien konnten. Erst nach 30 Minuten Spielzeit gelang ihnen der Ausgleichstreffer.

Glanzparaden und Präzisschüsse

Die Spieler des TV Birsfelden legten von Beginn weg ein hohes Lauftempo vor. Sie spielten beherzt, quirlig und schafften es immer wieder, die gegnerische Abwehr auszutricksen. Die Bank feuerte das Team lauthals an und trieb die Spieler zu wahren Höchstleistungen an. Das hohe Anfangstempo forderte aber in der zweiten Spielzeit seinen Tribut und Fehler häuften sich.

Die Endinger formierten regelmässig das Team um, die Spieler wussten sich sehr gut in den neuen Posititionen zu behaupten. Dario Ferrante hielt dank tollen Paraden sein Team in der ersten Hälfte immer im Spiel und trug einen grossen Anteil dazu bei, dass die Tordifferenz nicht grösser wurde. Das Team gewann mit zunehmender Spieldauer an Sicherheit und zog langsam aber stetig mit tollen Kreistoren und präzisen Distanzschüssen davon.

Einen leichten Konzentrationseinbruch leisteten sich die Endinger gegen Ende des Spiels, als sich Fehlschüsse anbahnten. Capitain Riechsteiner konnte das Team aber schnell wieder fokussieren. 

Suhr-Aarau als Weihnachtsgeschenk

Trainer Cordas zeigte sich denn auch zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft. Er hofft, dass die gewährten Pausen für einige Spieler sich beim anstehenden Match gegen Suhr bezahlt machen. Die Endinger können sich erst am Samstag Abend die verdiente Weihnachtspause leisten, denn das anstehende Cup-Spiel wird der Höhepunkt der ersten Saisonhälfte 2014/2015 darstellen.

Der Cup Nachmittag in der Sporthalle Obersiggenthal wird für die Handballbegeisterten ein wahrer Leckerbissen werden. Um 16.30 empfängt die HSG Siggenthal/vom Stein Baden die NLA Mannschaft des BSV Bern Muri und anschliessend spielt um 18.30 der TV Endingen gegen die NLA Mannschaft HSC Suhr Aarau. 

TV Endingen - TV Birsfelden 28:21 (12:11)
Sporthalle Schützenmatt, Klingnau, 200 Zuschauer - SR Capoccia/Neumann

TV Endingen: Willimann/Ferrante; L. Riechsteiner (1), Leitner (4), Gotthardi,  Huwyler, Ch. Riechsteiner (9), Pejkovic (4), Ahmetasevic (3), Schubnell (4), Ladan, Seb. Kaiser, Kündig (3), verletzt: Sev. Kaiser, Sudzum 

TV Birsfelden: Braun/Tränkner; Engler (2), Spänhauer (1), Sala (1), Märki L. (1), Berger, Märki T., Gerbl (7), Oberli (5), Müller, Sebele, Markussen (4)

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1