Einzelkritik
Trotz 2:0-Sieg in Chiasso: Drei Aarauer kassieren eine ungenügende Note

Die Aarauer haben gestern im Tessin den FC Chiasso mit 2:0 bezwungen. Mit diesem Sieg haben die Aarauer zwischenzeitlich den siebten Tabellenrang verteidigt. So wurden die Spieler nach der Partie bewertet:

Sebastian Wendel
Merken
Drucken
Teilen
Der FC Aarau hat gegen Chiasso mit 2:0 gewonnen

Der FC Aarau hat gegen Chiasso mit 2:0 gewonnen

freshfocus
Lars Hunn: 5 Bewahrte mit teils sackstarken Paraden den FC Aarau vor einem Gegentor. Wer weiss, wie das Spiel ausgegangen wäre, wäre nicht Aarau, sondern das 57 Minuten lang überlegene Chiasso in Führung gegangen…
14 Bilder
Raoul Giger: 3.5 Defensiv gegen die anrennenden Tessiner anfällig, offensiv zu wirr. Musste kurz vor der Pause angeschlagen vom Platz.
Pascal Thrier: 3.5 Schaffte es zuletzt vier Mal in Serie nicht ins Aufgebot. Die Rückkehr in die Startelf verlief weniger gut: Das FCA-Abwehrzentrum war nicht stabil genug, um die Chancenflut der Tessiner zu verhindern.
Igor Nganga: 4 Bekommt eine bessere Note als Nebenmann Thrier, weil er mit einem Abstauber das 2:0 erzielte und damit das Spiel entschied.
Stevan Lujic: 4.5 Seine Ruhe am Ball ist beeindruckend für einen 16-Jährigen. Über seine Seite wurde es weniger oft gefährlich als über rechts.
Olivier Jäckle: 4 Diskreter Auftritt. Was auf seiner Position auch seine Vorteile hat. Trotzdem: Mit seinen Qualitäten muss er das Spiel mehr an sich reissen.
Michael Perrier: 4 Laufstarker, kämpferisch guter Auftritt neben Jäckle. Spielerisch wie gewohnt diskret.
Nikola Gjorgjev: 3 Technisch mit Frontino der beste Aarauer. Aber: Jede seiner Aktionen begann gut, endete dann aber schlecht. Weil er abschlussschwach war oder die falschen Entscheidungen traf. So nur ein ersetzbarer Mitläufer.
Gianluca Frontino: 4.5 Klare Steigerung von ihm nach den letzten Spielen. Aber da ist noch viel mehr möglich.
Alessandro Ciarrocchi: 4.5 In den ersten 57 Minuten fehlerhaft und ohne Einfluss. Dann schlägt er aus dem Halbfeld eine Traumflanke auf Rossini 1:0. Kurz darauf legt er Nganga das 2:0 auf. Statistisch war die zweite Halbzeit Werbung in eigener Sache – obs hilft im Rennen um einen neuen Vertrag?
Patrick Rossini: 4.5 Vergibt in der ersten Halbzeit eine grosse Chance. Macht dies dann mit dem schönen Kopfballtreffer zum 1:0 wieder gut. Sein Tor zog Chiasso den Zahn.
Nikola Maksimovic: Kam in der 43. Minute für Giger. Danach hatte Chiasso weniger Chancen.
Mats Hammerich: Kam in der 82. Minute für Rossini. Zu kurz im Einsatz für eine Note.
Arxhend Cani: Kam in der 92. Minute für Gjorgjev. Zu kurz im Einsatz für eine Note.

Lars Hunn: 5 Bewahrte mit teils sackstarken Paraden den FC Aarau vor einem Gegentor. Wer weiss, wie das Spiel ausgegangen wäre, wäre nicht Aarau, sondern das 57 Minuten lang überlegene Chiasso in Führung gegangen…

Zur Verfügung gestellt