Fussball
Torhüterduell entscheidet AFV-Wintermeisterschaft

Der FC Gontenschwil hat die 2. AFV-Wintermeisterschaft für sich entscheiden können. Der amtierende Cupsieger bezwang im Final die Eagles Aarau mit 8:7 nach Elfmeterschiessen, nachdem Titelverteidiger Lenzburg bereits im Halbfinal an ihm gescheitert war.

Jonas Manouk
Drucken
Teilen
Der FC Gontenschwil um Spielertrainer Danny Bolliger gewinnt das Winterturnier des AFV.

Der FC Gontenschwil um Spielertrainer Danny Bolliger gewinnt das Winterturnier des AFV.

GERRY FREI

Der 20. Elfmeter brachte die Entscheidung: Nach zuvor je zwei Fehlschüssen scheiterte Eagles-Hüter Dardan Neziri an seinem stark reagierenden Gontenschwiler Pendant Kevin Walz, der den Wynentalern damit den Wintermeistertitel sicherte. «Eigentlich gingen wir ohne grosse Ambitionen in diese Wintermeisterschaft», betonte Gontenschwils Spielertrainer Dany Bolliger, «doch nachdem wir die Vorrunde überstanden hatten und es in den Final schafften, wollten wir den Pokal natürlich in die Höhe stemmen.»

Es war kein berauschender Final gewesen, der wie alle Partien bei frühlingshaften Bedingungen nur 45 Minuten dauerte. Beide Mannschaften kamen insgesamt zu je zwei guten Torchancen, ansonsten spielte sich das Geschehen vornehmlich im Mittelfeld ab, sodass das 0:0 mit anschliessendem Elfmeterschiessen die logische Folge war. «Jeder Titel ist etwas Besonderes», sagte Bolliger, «vor allem aber war für uns dieser Anlass auf Kunstrasen im Hinblick auf die Rückrunde enorm wertvoll. Dass wir sogar den Pokal holten und damit auch zusätzliche Moral für die bevorstehenden Aufgaben tanken konnten, ist natürlich umso schöner.»

Titelverteidiger Lenzburg enttäuscht

Zuvor konnten sich die Gontenschwiler im Halbfinal überraschend gegen Vorjahressieger Lenzburg aus der 2. Liga interregional durchsetzen. Dabei liess FCG-Spielmacher Stefan Fischer mittels Elfmeter Sekunden vor Schluss den Lenzburger Traum der erfolgreichen Titelverteidigung platzen. Im anderen Halbfinal setzten sich die Eagles Aarau gegen Suhr verdient mit 2:0 durch – Altin (22.) und Arijan (32.) Gashi waren für die beiden Treffer besorgt. Im Spiel um Platz 3 behielt Lenzburg dank eines 2:1-Erfolgs über Suhr das bessere Ende für sich.

In der Vorrunde am Samstag vor Wochenfrist setzten sich die Eagles in der Gruppe A vor dem späteren Wintermeister Gontenschwil, Wettingen und Brugg durch. Das Vorrundenduell hatten die Eagles gegen Gontenschwil noch mit 2:1 für sich entscheiden können. Die Gruppe B gewann der FC Lenzburg mit dem Punktemaximum vor Suhr, Gastgeber Gränichen und Windisch.

«Ausschliesslich positive Rückmeldungen»

Armando Granzotto, seit Sommer 2014 Präsident der AFV-Wettspielkommission, blickte auf einen gelungenen Anlass zurück: «Der FC Gränichen hat alles top organisiert. Auch von Trainern und Funktionären der teilnehmenden Vereine erhielt ich ausschliesslich positive Rückmeldungen; es wird geschätzt, dass diese tolle Infrastruktur in Gränichen zur Verfügung gestellt wird.»

Die 3. Ausgabe der Wintermeisterschaft wird laut Granzotto möglicherweise an zwei Standorten stattfinden, und das Feld potenzieller Teilnehmer könnte noch weiter geöffnet werden. «Wir überlegen uns, auch 3.-Liga-Teams anzufragen.» Eine tolle Idee zieht offenbar immer weitere Kreise.

Aktuelle Nachrichten