FC Aarau
Torhüter Mall wechselt von Aarau zu GC: «Es hat mir fast das Herz gebrochen»

Der FC Aarau muss nach dem Abstieg in die Challenge League Torhüter Joël Mall zu den Grasshoppers ziehen lassen. Mall unterschreibt bei GC einen Zweijahresvertrag. Er verlässt nach eigenen Angaben den Verein mit gemischten Gefühlen.

Merken
Drucken
Teilen
FCA-Torhüter Joel Mall wechselt zu GC

FCA-Torhüter Joel Mall wechselt zu GC

ho

In einer Mitteilung lässt GC am Donnerstagmorgen die Bombe platzen und gibt bekannt, dass FCA-Torhüter Joël Mall zu den Grasshoppers wechselt. Er wird mit einem Zweijahresvertrag ausgestattet.

«Alles ging sehr schnell» – aus den Ferien zu GC

Auf Anfrage der Aargauer Zeitung lässt Joël Mall durchblicken, dass alles sehr schnell über die Bühne ging. Nachdem GC Interesse an Mall signalisierte, reiste der FCA-Torhüter am Dienstag aus den Ferien in Mallorca zurück in die Schweiz.

Bereits am Mittwochmorgen folgte der medizinische Check bei GC. «Wir haben rasch verhandelt und heute Morgen habe ich den Zweijahresvertrag unterschrieben», sagt Mall am Donnerstag gegenüber der Aargauer Zeitung.

«Ich verlasse den FC Aarau mit einem lachenden und weinenden Auge. Den FCA zu verlassen hat mir fast das Herz gebrochen. Aber man muss auch mal ein sicheres Nest verlassen», so Mall weiter, «für mich ist GC eine neue Herausforderung und gleichzeitig eine Chance, in der Super League zu spielen.»

Zweikampf bei GC

Mall wird bei GC keineswegs sofort einen Stammplatz besitzen. Mit Vaso Vasic hat Mall einen starken Konkurrenten. «Ich nehme den Zweikampf an. Ich weiss, dass es nicht einfach wird, aber ich rechne mir gute Chancen aus», so Mall. Der Transfer kam erst zu Stande, als bei GC bekannt wurde, dass Daniel Davari die Zürcher verlässt und zu Arminia Bielefeld wechselt.

FCA-Angebot für Challenge League

Mall, der acht Jahre beim FC Aarau spielte, hatte beim FCA einen Vertrag bis 2017, der allerdings nur für die Super League galt.

Nach dem Abstieg in die Challenge League machte der FC Aarau dem Torhüter ein Angebot, sodass er in der Challenge League noch 60 Prozent des Super-League-Lohns verdient hätte. Die Aarauer setzten Mall eine Entscheidungsfrist bis zum 15. Juni – jenes Datum, an dem der FCA mit dem Training in die neue Saison steigt. Nun hat Mall das Angebot ausgeschlagen, um sein Ziel zu erreichen: «Ich will Super League spielen!» (sha/ruku)