Der Verein bedauert diesen Entscheid, denn dieses Vorgehen trage nicht der Minderung der Sicherheitskosten bei, die letztlich Einfluss auf die kritisierte Höhe des Eintrittspreises haben. Es gab im Vorfeld verschiedene Kontakte mit dem Dachverband der Fans, anlässlich derer die Umstände dargelegt wurden, weshalb im Gästesektor am Einheitspreis von 27 Franken festgehalten wird. Dieser wurde per Saison 2014/2015 eingeführt, nachdem sehr viele erwachsene Personen über Vorverkaufskanäle günstigere Jugendtickets gekauft haben.

Am Spieltag werden Sicherheitsorgane beider Clubs und die Kantonspolizei wie immer in die Organisation miteinbezogen. Über die aus dem Vorgehen der Fans entstehenden Massnahmen und über die Kostenfolgen wird der FC Aarau keine Stellung nehmen. Unabhängig davon, wo sich diese während der Veranstaltung aufhalten werden und egal welche Clubfarben sie tragen, erwartet der FC Aarau von allen Besuchern respektvolles Verhalten gegenüber Fans, Personal, Nachbarschaft und allen anderen Personen.