Formel 3
Thomas Amweg fährt unter Schumachers Augen zweimal auf das Podest

In beiden zum Formel-3-Pokal zählenden Rennen auf dem Red Bull Ring (AUT) erreichte der Ammerswiler Thomas Amweg jeweils den dritten Platz.

Drucken
Teilen
Thomas Amweg (hinten) wird von Michael Schumachers Sohn Mick überholt.

Thomas Amweg (hinten) wird von Michael Schumachers Sohn Mick überholt.

zVg

Unterschiedlicher hätten die Bedingungen nicht sein können. Im ersten bei Dauerregen ausgetragenen Rennen gab es viele Ausrutscher. Diese hatten zwei Safety-Car-Phasen zur Folge.

An der Spitze setzten Höher (AUT), Nandy (MYS), Amweg und Weckx (BEL) vom Rest des Feldes ab. Dahinter folgten die Formel-4-Fahrer, angeführt von Mick Schuhmacher, der zur Überraschung aller anwesenden diese Startmöglichkeit als rennmässiges Training nutzte. Nach Ablauf der Renndistanz erreichte das Feld angeführt von Höher vor Nandy und Amweg hinter dem Safety Car das Ziel.
Bei der Vorbereitung des Rennwagens für das Qualifying vom zweiten Tag gab es für das Team Amweg einen Schreckensmoment: der Kühler hatte einen Riss.

Behelfsmässige Reparatur

Weil kein Ersatzteil im Fahrerlager aufzutreiben war, musste der Riss notdürftig abgedichtet werden. Amweg brachte dies nicht aus der Ruhe. Schliesslich konnte er noch vier Runden fahren und sich damit den vierten Startplatz sichern.
Der Start gelang Amweg wie gewohnt ausgezeichnet. Weil aber die vor ihm losfahrenden Höher und Weckx gleich nach rechts zogen, musste er etwas zurücknehmen und kam nicht vorbei.

In der Anfangsphase wehrte sich Höher erfolgreich gegen Amweg, vermochte aber dem Spitzenduo Nandy und Weckx nicht zu folgen. In der siebten Runde kam Amweg an Höher vorbei.

Kopf an Kopf

In den folgenden Runden gelang es Amweg zu Weckx aufzuschliessen. Es bahnte sich nun ein spannender Zweikampf zwischen dem Belgier und dem Schweizer an.

Der Kampf und Platz zwei wurde leider immer wieder durch Überrundungsmanöver zu Ungunsten von Amweg beeinflusst. Amweg kam nicht mehr vorbei und beendete das Rennen wie am Vortag auf dem dritten Platz hinter Sieger Nandy und Weckx.

Aktuelle Nachrichten