1. Liga

Teichmann-Hattrick beschert dem FC Baden einen weiteren Sieg

Der FC Baden bleibt ungeschlagen.

Der FC Baden bleibt ungeschlagen.

Der FC Baden bleibt weiterhin ungeschlagen und gewinnt am Samstag auch auswärts gegen den SV Höngg mit 1:4.

Nach rund einer Stunde im Meisterschaftsspiel zwischen dem SV Höngg und dem FC Baden hat FCB-Topskorer Chistopher Teichmann genug. Der Esp-Truppe drohte im Auswärtsspiel der achten Runde beim Stand von 1:1, zum zweiten Mal in dieser Saison nicht als Sieger vom Platz zu gehen. Und so setzte der Flügel zu einem Kabinettstückchen an.

Dafür brauchte der 22-Jährige, der in der letzten Saison ins Esp stiess und sich bereits in seinem ersten Jahr zum Topskorer mauserte, lediglich vier Minuten. Zwischen der 64. und 67. Minute erzielt Teichmann einen lupenreinen Hattrick. Die Freude war gross, der Sieg im Trockenen – und auch die Serie der Ungeschlagenheit konnte für den FCB ausgebaut werden.

Die erste Hälfte begann zwar optimal, gestaltete sich aber in der Folge alles andere als rosig. Cedric Franek erzielte bereits in der 12. Minute das 1:0 für den Leader. Die Weichen auf Sieg wurden bereits früh gestellt, danach wurde es allerdings harzig für die Badener. So musste die Esp-Truppe kurz vor dem Pausenpfiff – es lief bereits die Nachspielzeit – einen Dämpfer hinnehmen. Vom Penaltypunkt glich Patrick Pereira zum 1:1 aus.

Zwei Teams mit Punktemaximum

Davon liess sich aber Teichmann nicht lumpen, stellte in Umgang zwei sein Können unter Beweis und bescherte dank dem 4:1 dem FCB den nächsten Sieg. Nach acht Spieltagen und 22 Punkten (sieben Siege, ein Unentschieden) liegen die Badener weiterhin ungeschlagen auf Platz 1 der Gruppe 3 – dicht gefolgt vom USV Eschen/Mauren. Die Liechtensteiner sind ebenfalls noch ungeschlagen und weisen nach dem 5:3-Sieg gegen Mendrisio nur zwei Punkte Rückstand auf die Badener auf.

In der nächsten Runde trifft der FCB zu Hause auf die 2. Mannschaft des FC Winterthur. «Wir wollen auch in diesem Spiel die drei Punkte mitzunehmen», meint Teichmanns Flügel-Partner Kevin Spadanuda.

«Wir sind sehr erfolgreich in die Saison gestartet und haben dank unserem Teamgeist auch in schwierigen Situation gut reagiert. Wichtig ist jetzt ruhig zu bleiben und jedes Spiel mit der gleichen Einstellung anzugehen», fügt er an. Die Partie findet am Samstag, 29. September, statt. Anpfiff im Esp ist um 16.00 Uhr.

Meistgesehen

Artboard 1