Badminton im SRF
Team Argovia wird zum Sujet in der Sportlounge

Beim NLA-Interklub Spiel zwischen Argovia und dem BV St.Gallen-Appenzell geht es primär um einen Platz in den Playoffs. Sekundär will der Gastgeber eine tolle Ambiance – Eindrücke des Spiels werden am Montagabend in so mancher Stube zu sehen sein.

Merken
Drucken
Teilen
Die Frauen und Männer des Team Argovia wollen für die Sportlounge brillieren.

Die Frauen und Männer des Team Argovia wollen für die Sportlounge brillieren.

Fabio Baranzini

Das Team Argovia spielt gegen den Tabellennachbarn BV St.Gallen-Appenzell, der aktuell auch auf einem Playoff-Platz liegt. Der Ausgang der Begegnung wird wegweisend sein, ob die Position auf einem Playoff-Platz gefestigt werden kann. Das Hinspiel in St.Gallen haben die Aargauer 5:3 gewonnen. Für Spannung ist gesorgt.

Zu diesem Spiel wird das Schweizer Fernsehen vor Ort sein und einen Bericht für die Sportsendung sportlounge zum Thema Interclub-Badminton drehen. Damit das Aargauer Team den Badmintonsport und das Team Argovia würdig vertreten, muss auch das Ambiente stimmen. Lautstarke Unterstützung mit Pauken, Trompeten und weiteren Lärmgeräten wäre sehr gern gesehen.

Neue Halle als Trumpf

Seit der Rückrunde (vorher Burkertsmatt, Widen) trägt der A-Ligist die Heimspiele in der Halle Brühl in Gebenstorf aus. Im Vergleich zu der Burkertsmatt in Widen bieten die Halle den Spielern die Möglichkeit, sich mit Trainings vor den Begegnungen spezifisch vorzubereiten. Auch darum hat sich bis anhin hier der Heimvorteil gezeigt.