Das Team Argovia muss am Samstag, 6. April, zum Final-Hinspiel nach Uzwil reisen. Der BC Uzwil erreichte in den letzten beiden Jahren den Playoff-Final und strebt ganz klar den Titel an. Am Sonntag, 7. April, geht es im Rückspiel in Gebenstorf (Spielbeginn 14.30 Uhr, Sporthalle Brühl) um den Titelgewinn.

Sieger des Playoff-Finals und somit Schweizer Mannschaftsmeister ist die Mannschaft, die in der Addition der beiden Begegnungen mehr Spiele gewonnen hat. Bei Gleichstand zählen die Sätze und wenn die ebenfalls ausgeglichen sind, jeder Punkt.

Hochkarätiges Kader beim BC Uzwil

Wie schon im Playoff-Halbfinal gegen La Chaux-de-Fonds beeindrucken die Uzwiler auf dem Papier: mit Christian Bösiger, Artem Pochtarev und Adam Cwalina schicken sie bei den Männern gleich drei mehrfache Olympiateilnehmer ins Rennen.

Wie im Playoff-Halbfinal wird sich das Team Argovia dadurch hoffentlich erneut nicht beeindrucken lassen – schlug Lea Müller aus Lengnau im Frauendoppel doch die beiden Olympioniken und Einzel-Landesmeisterinnen von La Chaux-de-Fonds klar in zwei Sätzen!