1. Liga

Tabellenführung ausgebaut: Der FC Baden gewinnt in St. Gallen mit 2:1

Der FC Baden schlägt St. Gallen U21 mit 2:1.

Der FC Baden schlägt St. Gallen U21 mit 2:1.

Der FC Baden gewinnt auswärts gegen den FC St. Gallen II knapp mit 2:1. Damit bauen die Badener ihre Tabellenführung weiter aus und liegen nun fünf Punkte vor dem ersten Verfolger.

Am Schluss scheint drückt die Sonne in Wil auf den Platz. Der Himmel ist aber wolkenverhangen.

Das Wetter spiegelt die Leistung des FC Baden wider: Nicht perfekt. Dennoch scheint die Sonne. Ein weiterer Sieg ist im Trockenen.

Eine Einwechslung macht sich bezahlt

Matchwinner ist Pascal Stump. Der eingewechselte Mittelfeldspieler schiesst die Gäste mit einem Weitschuss ins Glück. In der 82. Minute fasst er sich ein Herz, zieht aus 25 Metern ab und trifft. Wahrlich ein Sonntagsschuss ist es, er lässt sich zurecht feiern. Nach Spielschluss sagt er: «Ich habe gedacht, entweder haue ich den Ball jetzt aus dem Stadion oder oben ins Kreuz.» Letzteres ist eingetreten und einmal mehr hat sich Stump nach seiner Einwechslung gut präsentiert. Er hat viel Power über die Seite gebracht und so dem FCB in der Schlussphase auch noch den einen oder anderen Entlastungsangriff ermöglicht.

Torchancen lassen auf sich warten

Der FC Baden startet ansprechend in die Auswärtspartie in der Ostschweiz. Bereits nach wenigen Minuten taucht er mit Standards einige Male vor dem Tor der Hausherren auf, auch über die Seiten kommt der nötige Druck. Mit zunehmender Spieldauer finden aber auch die St. Galler besser in die Partie, stören die Gäste früh, sind aufsässig. Dadurch produzieren sie einige Fehlzuspiele und kommen selber zu mehr Ballbesitz. Die grossen Torchancen lassen aber noch auf sich warten.

Nach 33 Minuten geht Baden in Führung – praktisch aus dem Nichts. Dem Eckball, der das Tor einleitet, geht eine Chance von Yves Weilenmann voraus. Er hatte aus spitzem Winkel FCSG-Goalie Gianluca Tolino geprüft, der das Leder ins Toraus lenkte. Die anschliessende Ecke von Luca Ladner findet in Cedric Franek ihren dankbaren Abnehmer. Der Mittelfeldspieler kommt völlig frei zum Kopfball und netzt ohne Probleme zur Führung ein.

Zwei Zeigerumdrehungen später wird in der IGP-Arena wieder gejubelt. Diesmal ist es aber das Heimteam, das sich über einen Treffer freut. Nach einem Foul von Spadanuda kommt der FCSG an der Strafraumgrenze zu einem Freistoss. Tim Staubli tritt den Ball und verwandelt ihn via Pfosten in der weiten rechten Ecke.

Nächster Gegner ist Höngg

Die zweite Halbzeit ist lange nicht das Gelbe vom Ei – spielerisch zumindest. Die beiden Teams schenken sich nichts, führen viele Zweikämpfe an der Grenze der Legalität. In der 82. Minute erlöst Stump dann seine Mannschaft und die mitgereisten Fans mit seinem Prachtstor.

In der Schlussphase hat der FC Baden dann auch noch das eine oder andere Mal Glück, dass der Ausgleich nicht fällt. Mehrere Male tauchen die Ostschweizer gefährlich im Strafraum auf. Immer ist aber ein Bein eines Badeners dazwischen oder die Schüsse verfehlen ihr Ziel. Dadurch nimmt der Baden die drei Punkte am Ende mit nach Hause.

Nun beträgt sein Vorsprung in der Tabelle fünf Punkte auf die ersten beiden Verfolger, den USV Eschen/Mauren und den FC Wettswil-Bonstetten. Am nächsten Samstag gastiert der SV Höngg – zurzeit auf dem zehnten Rang liegend – im Esp. Das Hinspiel haben die Badener dank drei Toren des heute gesperrten Christopher Teichmann mit 4:1 für sich entschieden.

Spiel verpasst? Lesen Sie hier die Partie im Liveticker nach:

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1