Tennis

Swiss Tennis vergibt goldene Ehrennadel an Pancho Frey

Pancho Frey (mitte) mit René Stammbach, Präsident von Swiss Tennis (links), und Ruth Wipfli Steinegger, Vizepräsidentin des Zentralvorstands von Swiss Tennis.

Pancho Frey (mitte) mit René Stammbach, Präsident von Swiss Tennis (links), und Ruth Wipfli Steinegger, Vizepräsidentin des Zentralvorstands von Swiss Tennis.

An der Delegiertenversammlung von Swiss Tennis am vergangenen Samstag wurde Pancho Frey vom nationalen Tennisverband für seine Verdienste um das Schweizer Tennis ausgezeichnet.

Pancho Frey hat den Tennissport in den letzten Jahrzehnten geprägt. Nicht nur im Aargau, wo er vorwiegend tätig war, sondern in der ganzen Schweiz. Für sein langjähriges Engagement wurde Frey nun an der Delegiertenversammlung von Swiss Tennis geehrt.

Er erhielt die goldene Ehrennadel des Schweizer Tennisverbandes. «Diese Auszeichnung ist eine grosse Ehre und Genugtuung», so Pancho Frey. «Es freut mich besonders, dass ich vom nationalen Verband geehrt wurde. Das hätte ich zuletzt erwartet.»

Die Auszeichnung für Pancho Frey kommt natürlich nicht von ungefähr. Frey, der selber immer noch regelmässig Tennis spielt und auch als Senior tolle Erfolge gefeiert hat – unter anderem wurde er 2004 Vize Schweizer Meister im Interclub und vertrat die Schweiz 2016 an den Senioren Team-Weltmeisterschaften –, hat den Tennissport in verschiedensten Funktionen geprägt.

Vielfältige Engagements

Seit mehr als 40 Jahren ist Pancho Frey als Ausbildner und Prüfungsexperte tätig, seit 20 Jahren ist er J+S-Chef-Experte für Tennis im Kanton Aargau. Für Frey, der in Aarau wohnt, ist der Kanton Aargau ohnehin die Hauptwirkungsstätte. Von 1978 bis 1998 hat er in Aarau das erste Tennis & Squashcenter im Kanton Aargau geführt. Zudem war er auch 25 Jahre lang Inhaber und Leiter des Tennis & Squashcenter in Zofingen.

Pancho Frey bekommt die goldene Ehrennadel von Ruth Wipfli Steinegger, Vizepräsidentin des Zentralvorstands von Swiss Tennis, angesteckt.

Pancho Frey bekommt die goldene Ehrennadel von Ruth Wipfli Steinegger, Vizepräsidentin des Zentralvorstands von Swiss Tennis, angesteckt.

Frey hat sich aber nicht nur beruflich, sondern auch ehrenamtlich im Tennissport engagiert. Er war in verschiedenen Tennisclubs als Präsident und Vorstandsmitglied tätig, war beim Aargauischen Tennisverband als Juniorenobmann und technischer Leiter im Vorstand und ist auch Vorstandsmitglied des nationalen Tennislehrer- und Tenniscenter-Verbands.

Mit diesem beeindruckenden Leistungsausweis und Engagement für den Tennissport ist diese Auszeichnung von Swiss Tennis für Pancho Frey mehr als verdient.
weitere Informationen unter: www.tennisaargau.ch

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1