NLA-Handball

Swiss Handball Awards: HSC-Talent Manuel Zehnder ist der «Newcomer» des Jahres 2020

HSC-Talent Manuel Zehnder ist der «Newcomer U21» des Jahres.

HSC-Talent Manuel Zehnder ist der «Newcomer U21» des Jahres.

Nur einen Tag nachdem der HSC Suhr Aarau das Mannschaftstraining wieder aufgenommen hat, gibt es Grund zur Freude im Team des Aargauer NLA-Klubs: Mit dem 20-jährigen Manuel Zehnder wurde zum dritten Mal in den vergangenen vier Jahren ein HSC-Talent zum «Newcomer» des Jahres gewählt.

Grosse Ehre für Manuel Zehnder: Der 20-jährige Rückraumspieler des HSC Suhr Aarau ist der «Newcomer» des Jahres. Der 20-jährige Suhrer, der sich gegen 16 weitere Nominierte durchgesetzt hat, wurde an den aufgrund der Coronavirus-Pandemie digital durchgeführten Swiss Handball Awards ausgezeichnet.

«Die Auszeichnung freut mich natürlich. Aber leider wiegt sie weder den Saisonabbruch noch die Cupfinalabsage auf – das war für unser Team keine schöne Sache», sagt Zehnder gegenüber der AZ.

Zehnder debütierte 2017 in der ersten Mannschaft seines Ausbildungsvereins und hat sich in der vorletzten Saison so richtig in der NLA etabliert. Dafür war der Sohn des HSC-Präsidenten René Zehnder im August 2019 mit seinem ersten Aufgebot für die A-Nationalmannschaft belohnt worden. Sein Vertrag beim HSC läuft noch bis Sommer 2021.

In der Mitte März abgebrochenen Saison 2019/20 war Zehnder mit insgesamt 78 Treffern in 27 Partien in Meisterschaft und Cup der vierterfolgreichste Werfer seines Teams. In der Vorsaison hatte er in 27 Spielen auch schon 57 Tore erzielt.

Manuel Zehnder (r.) vom HSC Suhr Aarau und Dimitra Hess vom LK Zug sind die «Newcomer 2020».

Manuel Zehnder (r.) vom HSC Suhr Aarau und Dimitra Hess vom LK Zug sind die «Newcomer 2020».

Auf den Spuren von Aufdenblatten und Reichmuth

Mit Zehnder stammt der Sieger in der Sparte «Newcomer» bereits zum dritten Mal in den vergangenen vier Jahren aus den Reihen des HSC Suhr Aarau: Bei den Awards 2017 war diese Ehre dem Rückraumspieler und heutigen Co-Captain Tim Aufdenblatten zuteil geworden, 2018 hatte Flügelspieler Timothy Reichmuth die Auszeichnung erhalten.

Das Wahlgremium der vom Fachmagazin «Handballworld» durchgeführten Swiss Handball Awards setzt sich aus Verbandsfunktionären, Nationaltrainern und Handballjournalisten sowie je drei Exponentinnen und Exponenten aller Klubs (Captain, Trainer und Co-Trainer oder Funktionär) der höchsten Männer- (NLA) und Frauenliga (SPL1) der Schweiz zusammen.

Zehnder erhält seine Auszeichnung wie alle anderen Awards-Gewinner im Rahmen eines Heimspiels der kommenden Saison vor eigenem Publikum in der Aarauer Schachenhalle.

Swiss Handball Awards 2020: Das komplette Siegervideo

Bis es so weit ist, steht nun aber erst einmal die Rückkehr des Trainingsalltages auf dem Programm. Am frühen Montagabend hatte Zehnder nach der durch das Coronavirus bedingten fast zweimonatigen Pause zusammen mit seinen Teamkollegen zum ersten Mal wieder gemeinsam trainiert.

«Trotz der speziellen Umstände macht es uns allen sehr viel Spass, endlich wieder Handball spielen zu können. Man merkt auch, dass sehr viel Energie im Team ist», sagt Zehnder nur wenige Minuten nach dem zweiten Mannschaftstraining vom frühen Dienstagabend.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1