Fussball
Swen König: «Wir werden die Saison normal zu Ende Spielen»

Die Spieler der AC Bellinzona, die noch auf zwei Monatslöhne warten, drohen damit, aus Protest am Donnerstag gegen Aarau die Partie zu boykottieren. Der Aargauer Torhüter in Diensten der Tessiner, Swen König, glaubt nicht an Streik.

Ruedi Kuhn
Drucken
Teilen
Ein Klub am Boden: Der AC Bellinzona (Torhüter Swen König) droht das Aus.

Ein Klub am Boden: Der AC Bellinzona (Torhüter Swen König) droht das Aus.

foto-net / Alexander Wagner

In der 35. und zweitletzten Runde spielt der FC Aarau in Bellinzona. Gut möglich, dass Trainer René Weiler den aktuellen Reservisten wie Juan Pablo Garat, Daniele Romano, Sandro Foschini, Roman Buess und David Marazzi eine Einsatzmöglichkeit von Beginn an geben wird.

Vier Tage vor dem Derby im Brügglifeld ist die Partie im Tessin nicht mehr als eine Pflichterfüllung. Gerüchteweise ist zu hören, dass die Spieler von Bellinzona vor der Partie gegen Aarau in den Streik treten.

«Nein», sagt Torhüter Swen König. «Wir werden die zwei verbleibenden Partien ganz normal zu Ende spielen.» Der FC Wohlen empfängt im letzten Heimspiel dieser Saison Lugano. Mit einem Sieg könnte die Mannschaft von Trainer David Sesa punktemässig zu den Tessinern aufschliessen.

Aktuelle Nachrichten