Radcross
Süpercross macht den Auftakt zur internationalen Radquersaison

335 Anmeldungen aus 15 verschiedenen Ländern, davon über 120 Kinder für das TCS-Kids-Cross, stehen auf der Startliste beim ersten Rennen der EKZ CrossTour, der neuen Schweizer Radquerserie, in Baden.

Merken
Drucken
Teilen
Lukas Flückiger zählt immerhin zu den Mitfavoriten am Süpercross.

Lukas Flückiger zählt immerhin zu den Mitfavoriten am Süpercross.

Die beiden Hauptrennen der Elite Frauen und Elite Herren versprechen äusserste spannende Wettkämpfe. Die Schweizer wollen trotz der Aussenseiterrolle ein Wort im Kampf um die Podestplätze mitreden. Die ganz grossen Favoriten kommen aus Deutschland, Belgien, Frankreich oder Holland. Fünf von sechs Athleten, welche im letzten Jahr beim Süpercross Baden auf dem Podest standen, stehen erneut am Start. Einziger der spanische Vorjahresdritte Egoitz Murgoitio, welcher in der Zwischenzeit zurückgetreten ist, fehlt.

Die grossen Namen am Süpercross

Frauen:

- Sanne Cant (23), Belgien, Weltnummer 4, belgische Meisterin, Siegerin Süpercross Baden 2013

- Eva Lechner (29), Italien, Vize-Weltmeisterin 2014, Weltnummer 7, aktuelle italienische Meisterin Radquer und Mountainbike

- Hanka Kupfernagel (40), Deutschland, 4x Weltmeisterin (00, 01, 05, 08), Olympiasilber Zeitfahren 2000, Siegerin Süpercross 2011, total 35x deutsche Meisterin

- Sophie de Boer (23) Holland, 2. Rang Süpercross 2013, 2. Rang holländische Meisterschaften 2014

- Nicole Koller (17) Schweiz, U19-Weltmeisterin Mountainbike XCO 2014, 3. Rang Süpercross 2013

- Sina Frei (17) Schweiz, Schweizer Meisterin Radquer 2014, 3. Rang U19-WM Mountainbike XCO 2014

Männer:

- Philipp Walsleben (26), Deutschland, Weltnummer 5, Deutscher Meister, Sieger Süpercross Baden 2013

- Francis Mourey (34), Frankreich, Weltnummer 7, 7-facher französischer Meister, Süpercross Sieger 2012

- Michael Vanthourenhout (29), Belgien, U23-Vize-Weltmeister 2014

- Lukas Flückiger (30), Schweiz, Schweizer Meister 2010 und 2014, 2 Podestplätze Süpercross (2011/2012)

- Enrico Franzoi (32), Italien, 4x italienischer Meister, U23-Weltmeister 2003, 3. Rang Süpercross 2012

- Julien Taramarcaz (26), Schweiz, Schweizer Meister 2012 und 2013

Internationaler Mix mit überregionaler Ausstrahlung

Der Mix aus Jedermann-, Kinder- und Eliterennen ist auch in diesem Jahr wieder Programm. Fahrer aus total 15 verschiedenen Ländern (Schweiz, Deutschland, Frankreich, Italien, Belgien, Holland, Tschechien, Slowakei, Kanada, Grossbritanien, Dänemark, Polen, USA, Schweden und Australien) haben sich für die CrossTour-Premiere auf der Baldegg angemeldet.

Dank den Kinder- und Jedermann-Rennen hat sich das Süpercross, welches nun erstmals im Rahmen der EKZ CrossTour stattfindet, einen Namen gemacht und geniesst weit über die Region Baden hinaus ein gutes Ansehen. Beim TCS-Kids-Cross sind bis zum Anmeldeschluss 122 Kinder gemeldet. In allen Kategorien ist eine Nachmeldung bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start möglich.

Vorfreude auf Event für die ganze Familie

Im organisierenden Verein Süpercycling Baden ist die Vorfreude bereits deutlich spürbar. Auch die guten Wettervorhersagen für das Wochenende eine grosse Rolle: «Unsere Meisterprüfung mit dem Dauerregen im letzten Jahr haben wir bestanden. Dennoch sind wir natürlich sehr glücklich, wenn der Wettergott uns gut gestimmt ist», blickt OK-Präsident Christian Rocha voraus.

Bei guten äusseren Bedingungen erwarten die Veranstalter mehr Zuschauer und auch mehr Nachmeldungen in allen Kategorien. Dank den bereits sehr zahlreichen Anmeldungen für das beliebte TCS-Kids-Cross ist für Rocha jetzt schon klar: «Der Sonntag wird ein grossartiger Tag für die ganze Familie gepaart mit internationalem Radcross auf höchstem Niveau.» (NCH)