Gipf-Oberfrick
Sulz setzt sich am Kreisturnfest Brugg/Fricktal durch

Der Sieg am Kreisturnfest in Gipf-Oberfrick geht ins Fricktal. Die Turner des STV Sulz verweisen die Frauenriege Bözen und den TV/DTV Wölflinswil auf die weiteren Podestplätze.

Alexandra herzog
Merken
Drucken
Teilen
So sehen Sieger aus: Sulz beim Gymnastikprogramm.

So sehen Sieger aus: Sulz beim Gymnastikprogramm.

Alexandra Herzog

Am Kreisturnfest Brugg/Fricktal in Gipf-Oberfrick durften die Turnenden aus Stein im Fricktal gleich dreimal jubeln: Turnfestsieg für die Jugi, Sieg in der dritten Stärkeklasse (SK) für die Mädchenriege im dreiteiligen Vereinswettkampf der Jugend sowie Sieg für den Frauenturnverein in der dritten SK der Aktiven.

Turnfestsieger in der Königskategorie – 3-teiliger Vereinswettkampf Aktive – wurde der STV Sulz mit 28,24 Punkten vor der Frauenriege Bözen (27,74) und dem TV/DTV Wölflinswil (27,48). Am Barren holten sich die Sulzer mit 9,63 Punkten die Tageshöchstnote im Geräteturnen.

«Wir sind sehr zufrieden. Unser Ziel, das Kreisturnfest zu gewinnen, haben wir erreicht. Stolz bin ich, dass Sulz mit rund 200 Turnenden, davon 80 Kindern, in Gipf-Oberfrick am Start war», erklärte Raphael Wächter, technischer Leiter des STV Sulz. Der organisierende Verein, SV Gipf-Oberfrick, beendete den Wettkampf auf dem 11. Rang in der ersten Stärkeklasse.

Ihren Erfolg kaum fassen konnten die Turnenden des FTV/MTV Herznach, welche im Vereinswettkampf Frauen/Männer den Turnfestsieg errangen. In fünf von acht absolvierten Disziplinen erturnten sie die Note 10, was am Ende 29,27 Punkte ergab. «Das erste Mal am Turnfest, das erste Mal mit den Männern im dreiteiligen Vereinswettkampf gestartet. Eigentlich wollten wir einfach mitmachen, um zu schauen, wo wir so stehen. Dass wir nun gleich gewonnen haben, ist sensationell – der Höhepunkt und ein guter Abschluss meiner Leiterkarriere», freute sich Romy Deiss.

Die Jugendriege Stein startete mit 40 Kindern am diesjährigen Turnfest in sieben vor allem Leichtathletik-Disziplinen. 28 davon sprinteten in der Pendelstafette um die Bestzeit. Das Resultat: Bestnote (9,66) in dieser Disziplin und Turnfestsieg im dreiteiligen Vereinswettkampf Jugend. «Nicht der Sieg, sondern eine gute Note, war unser Ziel. Die erreichte Gesamtpunktzahl von 28,39 ist super», so Walter Leimgruber, Jugileiter von Stein. Alle Kinder, die regelmässig die Trainings besuchen, dürfen für Stein mit ans Turnfest.

Im Turnwettkampf (Dreikampf aus drei Sparten) vom Freitagabend setzte sich Marianne Böller (DTV Wölflinswil) durch. Das Faustballturnier gewann der MTV Oberflachs, im Korbball Bözberg und der Sieg im Schnurball ging an den FTV Kaisten.